Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?
SchriftAAAKontrast
Marktplatz - Rathaus im Hintergrund (Foto: Andreas Hub)Fahrradfahren am Main (Foto: Andreas Hub)Chateaudun Park (Foto: Andreas Hub)25_leben2

Sportgala 2012 mit Olympiasiegern und Schweinfurter Sportstars

Die Stadt Schweinfurt und der Stadtverband für Sport haben 135 erfolgreiche Sportler und verdiente Sportmitarbeiter geehrt. Im Rahmen einer Sportgala  wurden zudem die Sportler des Jahres in sechs Kategorien mit dem Schweinfurter Sport-Oscar „Felix“ ausgezeichnet. Stargäste des Abends waren der Ruder-Bundestrainer und der Steuermann des Gold-Achters bei dem Olympischen Spielen in London.

IMG_0079

Im gewohnt stilvollen Rahmen im großen Saal des Konferenzzentrums auf der Maininsel gratulierten Oberbürgermeister Sebastian Remelé und Sportverbandsvorsitzender IMG_0303Karl-Heinz Kauczok den Sportlern zu ihren Erfolgen und überreichten ihnen Gutscheine als Preise. Beide betonten den hohen Stellenwert des Sports in Schweinfurt, wo sich über 22.000 Bürger in 78 Sportvereinen sportlich betätigen. „Wir sind eine vielfältige Stadt - und eben auch eine Stadt des Sports“, sagte der OB anlässlich der Sportgala am 23. November 2012. Als Sport-Highlight des Jahres blieb nicht nur ihm die Faustball-Europameisterschaft in Erinnerung, die der TV Oberndorf im August im Willy-Sachs-Stadion höchst erfolgreich ausgerichtet hatte. „Ich blicke heute noch mit sehr großer Freude darauf zurück.“

IMG_0277135 Sportler aus den unterschiedlichsten Altersklassen und Sportarten hatten im laufenden Jahr viele herausragende Resultate erzielt. Eine Vielzahl bayerischer Meister waren darunter sowie zahlreiche Medaillengewinner bei weiteren überregionalen Meisterschaften; ob in bekannten Sportarten wie Eishockey, Leichtathletik, Schießen, Tennis, Rudern, Fechten und Hockey, oder aber auch in weniger im Rampenlicht stehenden Disziplinen: zum Beispiel die recht junge Sportart Aquaball, in der die Mannschaft der TG 1848 Deutscher Jugendmeister wurde. Herausragende Leistungen erzielte die bereits in den Vorjahren mehrfach geehrte  Gewichtheberin Ulrike Zehner vom Athleten-Club  1982; sie wurde Weltmeisterin in der Klasse AK 1 bis 48 kg, zusätzlich noch Europameisterin und Deutsche Meisterin.

Traditioneller Höhepunkt des Abends war die Verleihung des „Felix“. Die Bronzeskulptur eines Schweinchens gilt als die höchste Auszeichnung im IMG_0161Schweinfurter Sport, sie wird alljährlich in sechs Kategorien verliehen. Als Sportler des Jahres wurde Karateka Patrick Plodzinski vom Verein Budokan 72 gekürt; er wurde vor wenigen Wochen deutscher Hochschulmeister und gehört dem Landeskader an. Den Felix für die Sportlerin des Jahres durfte die erst 14-jährige Ju-Jutsu-Kämpferin Melissa Markert vom Sportclub 1900 entgegennehmen - für Silber bei der "Süddeutschen" und Bronze bei den „German Open“. Die Bayernligameisterschaft errang das Eishockey-Team „Mighty Dogs“ des ERV, die Jury wählte den Oberliga-Aufsteiger deshalb  zur Mannschaft des Jahres.

IMG_0115Der TV Jahn erhielt für seine vor allem im Hinblick auf die Integration von ausländischen Kindern und Jugendlichen ausgerichtete Arbeit den Felix für besondere Verdienste um die Jugendarbeit. Ein überaus positives "Nachspiel" hatte die bereits erwähnte Faustball-Europameisterschaft in Schweinfurt für den Ausrichter TV Oberndorf: Das allseits gelobte Engagement und die „phantastische Atmosphäre“ waren der Jury den Felix-Sonderpreis wert. Der Preis für das Lebenswerk ging in diesem Jahr an Ludwig Kreß von der DJK. Seit über 50 Jahren engagiert er sich in seinem Verein, und seit 1975 leitet er die Kanu-Abteilung. Der Dank des OB und des Sportverbandsvorsitzenden galt ausdrücklich auch allen Sponsoren der Sportgala, darunter dem Brauhaus für das Getränke-Sponsoring des Abends sowie den Paten der Felix-Gewinner: Die Geldpreise für drei Felixe (Sportler, IMG_0254Sportlerin und Mannschaft des Jahres) hatte das Schweinfurter Tagblatt bereitgestellt, den Preis für die Jugendarbeit die AOK gesponsert, jenen für den Sonderpreis die Sparkasse Schweinfurt sowie die Stadt- und Wohnbau GmbH (SWG) den Lebenswerk-Felix.

Alljährlich geben deutsche Sportstars, die nach Schweinfurt eingeladen werden, und dazu ein abwechslungsreiches Programm der Sportgala einen festlichen Rahmen. Diesmal waren zwei höchst erfolgreiche Gäste des Sportjahres 2012 dem Ruf auf die Maininsel gefolgt: Ruder-Bundestrainer Ralf Holtmeyer und Steuermann Martin Sauer gehörten zum Team des Deutschland-Achters, das im August bei den olympischen Spielen in London die Gold-Medaille gewann. Moderator Sven Schröter, der an seinem 40. Geburtstag durch den Abend führte, IMG_0208entlockte den beiden Ehrengästen im Interview auf der Bühne, dass es keineswegs eine Bürde gewesen sei, mit dem Achter seit dem Jahr 2009 ungeschlagen zu sein. „Natürlich denkt man auch darüber nach, dass es vielleicht nicht klappen kann. Aber wir gaben unser Bestes“, sagte Holtmeyer. Auf der Großleinwand durften die Schweinfurter Sportler an diesem Abend nochmals die Triumphfahrt des deutschen Ruder Flaggschiffs miterleben. Großer Applaus war den Gewinnern danach gewiss. Auch Siegfried Kaidel, Präsident des Deutschen Ruderverbandes, war im Rückblick glücklich über das erfolgreiche Abschneiden seiner Sportler. Der in Grafenrheinfeld lebende Kaidel  lobte die Leistung aller und sieht eine weiter rosige Zukunft für die Sportart: „Wir haben nach 2008 viel geändert und sind zu einem Team geworden. Und diesen erfolgreichen Weg wollen wir auch weitergehen.“

IMG_0219Zuvor hatten die Organisatoren der Sportgala die erfolgreichen Sportler zum traditionellen Buffet eingeladen. Im Laufe des unterhaltsamen Abends durften sportliche Attraktionen nicht fehlen. Diesmal zeigten die Turner der DJK und die Breakdance-Formation „Solution Crew“ ihr akrobatisches Können. Für musikalische Glanzlichter sorgten die Sängerin Sandrine Wydra - sie hatte bereits gemeinsam mit Roger Cicero einen Auftritt - sowie Ed Sperber mit seiner Band. Hoch im Kurs standen am Ende der vierstündigen Veranstaltung die Autogramme der Olympiasieger, die sich den Schweinfurter Sportlern gerne auch für das eine und andere Erinnerungsfoto zur Verfügung stellten.

(Text und Fotos: © Stefan Pfister / Pressebüro Pfister Schweinfurt)
 

 


Namenslisten der Geehrten (PDF-Download):

Sportgala 2012 Aktive, 10 KB
Sportgala 2012 Altersklasse, 10 KB
Sportgala 2012 Jugend, 9 KB
Sportgala 2012 Sportmitarbeiter, 5 KB


Bildbeschreibung Gruppenfoto-Felix-Gewinner:
Die Gewinner der Felix-Preise 2012 zusammen mit den Verantwortlichen der Sportgala und den Ehrengästen des Abends (vordere Reihe, von links): Vorsitzender Stadtverband Sport, Karl-Heinz Kauczok, Ludwig Kreß  (DJK/Lebenswerk), Elke Büttel-Wirth und Rainer Zink (TV Jahn/Jugendarbeit), Patrick Plodzinski (Budokan 72/Sportler des Jahres), Steffen Reiser (ERV/Mannschaft des Jahres), Melissa Markert (SC 1900/Sportlerin des Jahres), Hans-Peter Hepp und Joachim Sagstetter (TV Oberndorf/Sonderpreis), sowie (hintere Reihe, von links) Olympiasieger Ralf Holtmeyer und Martin Sauer, der zuständige Referent der Stadt Schweinfurt, Jürgen Mainka, und Oberbürgermeister Sebastian Remelé.
 

Kontakt
Stadt Schweinfurt
Markt 1
97421 Schweinfurt
Tel: +49 (9721)51-0
Fax: +49 (9721)51-266
E-Mail: buergerservice@schweinfurt.de

Sichere elektronische Kommunikation mit BayernIDexterner Link

Adresse in Stadtplan anzeigen