Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?
SchriftAAAKontrast
TanzensembleEbracher Hof (mgs)Stadttheater (Foto: Andreas Hub)Kunsthalle (Foto: Peter Leutsch, Schwebheim)
Für Sie zuständig

Tourist-Information Schweinfurt 360°
Front-Office, Social Media, Souvenirs
Markt 1
97421 Schweinfurt
Tel.: 09721 / 51-3603
Fax: 09721 / 51-3601
tourismus@schweinfurt360.de

Adresse in Karte anzeigen

Mo.10:0018:00
Di.10:0018:00
Mi.10:0018:00
Do.10:0018:00
Fr.10:0018:00
Sa.10:0016:00
November bis März eingeschränkte Öffnungszeiten: Mo. - Fr. von 10:00 bis 16:00, Sa. Geschlossen

Krumme Gasse

Alter, wahrscheinlich im Volksmund entstandener Straßenname, der die Krümmung der Gasse aufnimmt. Parallel zu dieser Krümmung verlief die älteste Stadtmauer, die bis 1437 die Stadt bereits am Südende des Kornmarktes abschloss. Der Name ist bereits 1424 urkundlich und 1434 in der Chronik nachgewiesen.

Das SanierungsgebieS. 66, Wohnhof Krumme Gasset Krumme Gasse, Am Oberen Wall ist das 3. Sanierungsgebiet der Stadt Schweinfurt. Die förmliche Festlegung erfolgte am 25.10.1993. Das 7,94 ha große Gebiet reicht  von der Rückertstraße bis zum Obertor und wird im Westen vom Marktplatz und im Osten von den Resten der Stadtbefestigung begrenzt.

Das Ensemble Krumme Gasse, eine Bebauung mit kleinen ehemaligen Handwerkerhöfen aus verputztem Fachwerk in unmittelbarer Nähe zum Marktplatz ist eines der schönsten Quartiere der Altstadt. Wie viele Altstadtquartiere hatte das Gebiet Krumme Gasse, Am Oberen Wall Kriegsschäden erlitten, die bis zu Beginn der Sanierung durch zahlreiche Ruinengrundstücke sichtbar waren. Trotz dieser Wertverluste blieb der mittelalterliche Stadtgrundriss mit seiner kleinteiligen Häuserstruktur erhalten und viele der zwei- bis dreigeschossigen, traufseitigen Wohngebäude mit den Fassaden aus dem 18. und frühen 19. Jahrhundert erhalten.

Mittelpunkt des Sanierungsgebiets ist der Bereich uKrumme Gasse 2527m die Krumme Gasse, der mit seinem Gassensystem bereits zum Kernstück der mittelalterlichen Stadt zählte.  Repräsentative Bauten sind außer dem bis auf das Erdgeschoss zerstörten “Schopperhauses“  in der Oberen Straße und dem Bürgerhaus Obere Straße 8 mit seinem imposanten Dachstuhl nicht vorhanden. Bekannt ist allerdings das Geburtshaus des Dichters Friedrich Rückert an der Ecke Marktplatz, Rückertstraße.

Herausragende Projekte im Rahmen der Altstadtsanierung waren neben der Erneuerung der Straßen und Gassen und der Umgestaltung zu verkehrsberuhigten Bereichen vor allem die Herstellung des Kleinen Wohnhofs Krumme Gasse zum öffentlichen Bereich, der Bau von Stadthäusern und einer Anwohner-Parkgarage zwischen der Krummen Gasse und dem Oberen Wall und die Modernisierung des denkmalgeschützten Hauses Rückertstraße 27 am östlichen Stadteingang. Hierzu gehört auch die Sanierung der historischen Stadtbefestigung und des Weißen Turms Am Oberen Wall.

Obere Str. 8, Wohnhof Krumme Gasse

 

Neben der gewünschten Durchlässigkeit der Bauquartiere war auch die bessere Anbindung der Altstadt an die Grünverbindung vom Obertor zum Main Sanierungsziel.  In Verlängerung der Hellersgasse wurde in Form eines Torhauses ein öffentlicher Durchgang zum Oberen Wall geschaffen. Ein weiterer Durchgang entstand im Rahmen des Neubaus von Stadtwohnhäusern zwischen der Krummen Gasse und der Straße Am Oberen Wall.

Kontakt
Stadt Schweinfurt
Markt 1
97421 Schweinfurt
Tel: +49 (9721)51-0
Fax: +49 (9721)51-266
E-Mail: buergerservice@schweinfurt.de

Sichere elektronische Kommunikation mit BayernIDexterner Link

Adresse in Stadtplan anzeigen