Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?
SchriftAAAKontrast
Rathaus (Foto: Andreas Hub)BürgerserviceRathausRathaustreppe

Leistungen

Sie sind auf der Suche nach Ansprechpartnern bei der Stadt Schweinfurt? Sie möchten einen Behördengang online abwickeln? Unser Bürgerserviceportal hilft Ihnen weiter! Wählen Sie alternativ aus unseren Serviceleistungen A-Z oder aus unseren Themenblöcken (den sogenannten Lebenslagen). Viele Angelegenheiten können Sie auch persönlich im Bürgerservice im Rathausfoyer erledigen.

Hier finden Sie alle Leistungen und Services der Stadt Schweinfurt. Bitte wählen Sie aus dem A-Z Index oder nutzen Sie die Suchfunktion.

Arbeitslosengeld II - Leistungen zum Lebensunterhalt

Wenn Sie Arbeitslosengeld II („Hartz IV“) benötigen, da Sie Ihren Lebensunterhalt nicht mehr selbst sicherstellen können, erhalten Sie beim Jobcenter der Schweinfurt Antragsformulare und einen Beratungstermin.

Arbeitslosengeld II ist antragsabhängig und nur durch eine Antragstellung können Sie die Bewilligung der Leistung erreichen. Stehen Sie dem Arbeitsmarkt kurzfristig zur Verfügung, werden am Tag der Antragsausgabe auch umgehend die Möglichkeiten einer kurzfristigen Vermittlung einer Beschäftigung überprüft. Damit der berufliche (Wieder-)Einstieg für Sie gelingt, unterstützen wir Sie umfassend. Ein persönlicher Ansprechpartner (Fallmanager) steht Ihnen von Anfang an beratend zur Seite. Verschiedene Eingliederungsleistungen sollen Ihnen helfen, eine Arbeit zu finden.
 
Die Stadt Schweinfurt kann Ihren Antrag jedoch nur bearbeiten, wenn Sie im Stadtgebiet wohnen. Für Bewohner der Umlandsgemeinden ist der Jobcenter des Landkreisesexterner Linkexterner Link zuständig, den Sie im Gebäude der Agentur für Arbeit finden.

Die Leistungen werden für sogenannte Bedarfsgemeinschaften gemeinsam berechnet, zu denen Ehepaare, eheähnliche Partner oder Lebenspartner gemeinsam zählen, ebenso wie deren Kinder unter 25 Jahren im Haushalt, sofern diese ihren Lebensunterhalt nicht selbst sicherstellen. Die Leistung für die Bedarfsgemeinschaft umfasst einen Regelbedarf für die laufenden Ausgaben, sowie Bedarfe für Unterkunft und Heizung, ggf. vom Gesetzgeber vorgesehene Mehrbedarfszuschläge (z.B. Alleinerziehung, kostenaufwändige Ernährung) und Zuschüsse (z.B. zu privaten Krankenversicherungsbeiträgen). Dieses wird mit dem zur Verfügung stehenden Einkommen und Vermögen gegen gerechnet und die nach den gesetzlichen Vorschriften nicht gedeckte Lücke als Leistung gewährt. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie im Jobcenter.

Antragsformulare in Schweinfurt

Sie erhalten bei der Ausgabe der entsprechenden Formulare an der Auskunft Hinweise, welche Unterlagen der Jobcenter benötigt, um Ihren Antrag bearbeiten zu können. Im Rahmen der Antragstellung müssen Sie alle Tatsachen angeben und ggf. belegen, die für die Berechnung der Leistungen erheblich sind. Neben dem Grundantrag enthält das Antragsformular der Stadt Schweinfurt deshalb verschiedene Anlagen, die in bestimmten Fällen gemeinsam mit diesem abzugeben sind:

  • Anlage 1: Bedarfe für Unterkunft und Heizung – für Antragsteller, die Wohnungskosten (Miete, Eigentumswohnung) finanzieren müssen; diese enthält auch eine Mietbescheinigung, die bei Mietwohnungen durch den Vermieter auszufüllen ist
  • Anlage 2: Einkommen – für jede Person mit Einkommen ist einmal diese Anlage auszufüllen
  • Anlage 3: Vermögen – diese wird benötigt, um festzustellen, welche Vermögenswerte vorhanden sind, welche davon im Rahmen der Leistungsbewilligung geschützt und welche zu berücksichtigen sind
  • Anlage 4: weitere Angehörige – diese wird nur benötigt, falls mehr als 5 Personen zur Bedarfsgemeinschaft gehören und deshalb der Grundantrag zum Erfassen aller Personen nicht ausreicht
  • Anlage 5: Privatversicherung – diese wird nur benötigt von Personen, die zum Zeitpunkt der Antragstellung privat krankenversichert sind
  • Anlage EKS – diese wird nur benötigt von Personen, die zum Zeitpunkt der Antragstellung selbstständig tätig sind; diese Anlage wird nur in diesen Fällen mit ausgegeben

Nähere Informationen zu notwendigen Unterlagen speziell in Ihrem Fall erhalten Sie bei der Antragsabgabe. Mit einer möglichst vollständigen Beantwortung der Fragen in den Antragsformularen erleichtern und beschleunigen Sie die Bearbeitung Ihres Antrags.

Antragsbearbeitung

Speziell für die Bearbeitung von Neuanträgen von Personen, die noch keine oder schon längere Zeit keine Hartz IV-Leistungen bekommen haben, wurde im Leistungsbereich des Jobcenters der Stadt Schweinfurt eine Eingangsstelle eingerichtet. Erfahrene Mitarbeiterinnen stehen hier alleine zur Bearbeitung dieser Anträge zur Verfügung, die direkt der Leitung der Leistungsabteilung unterstellt sind.

Werden die Leistungen bewilligt, ändert sich der Bearbeiter Ihrer Angelegenheiten einmalig, da für die Bearbeitung laufender Fälle spezialisierte Leistungsrechner zuständig sind. Vorsprachen in der Eingangsstelle und laufenden Leistungsbearbeitung sind zum Zwecke der möglichst schnellen Bearbeitung eingegangener Anträge nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Laufender Leistungsbezug

Vom Gesetzgeber ist vorgesehen, dass Arbeitslosengeld II keine rentengleiche Dauerleistung ist, sondern immer wieder für in der Regel sechs Monate bewilligt und monatlich in der Höhe überprüft wird. Benötigen Sie nach Ablauf der Bewilligung weiter Leistungen, müssen Sie rechtzeitig vor dem Auslaufen dieses Zeitraums einen Folgeantrag stellen. Entsprechende Formulare und Termine zur Abgabe erhalten Sie ebenfalls im Foyer des Friedrich-Rückert-Baus oder direkt bei dem für Sie zuständigen Leistungsrechner. Dieser bearbeitet auch die Folgeanträge sowie Neuanträge bei kurzfristigen Leistungsunterbrechungen (weniger als sechs Monate).

Auch bei einer Änderung der Verhältnisse im Zeitraum der Bewilligung muss diese vom Leistungsbezieher dem Jobcenter umgehend und unaufgefordert mitgeteilt werden, sonst droht nicht nur eine Rückforderung zu Unrecht gezahlter Leistungen, sondern auch weitere Konsequenzen wie beispielsweise ein Bußgeld wegen Verletzung der Sorgfaltspflicht. Beziehen Sie Arbeitslosengeld II und ändert sich Ihr Einkommen, Ihre Miete oder Ihr Vermögen oder ändern sich Ihre Lebensverhältnisse (z.B. Umzug, Heirat, Einzug von Personen in die Wohnung), so teilen Sie das dem Jobcenter umgehend mit. Das Gleiche gilt bei Änderungen von Personen, die mit Ihnen gemeinsam Leistungen beziehen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob eine bestimmte Änderung Auswirkungen auf Ihre Leistungsberechnung hat, so teilen sie sie im Zweifelsfall immer vorsorglich mit und wir können Ihnen zu den Auswirkungen auf den Leistungsbezug umgehend Auskunft geben.

Nach dem Leistungsbezug

Mit dem Ende des Hartz IV-Bezugs enden auch die Mitteilungspflichten der Betroffenen. Für die Abwicklung von Rückforderungen (z.B. gewährter Darlehen) und Ordnungswidrigkeiten sind im Jobcenter der Stadt Schweinfurt eigene Mitarbeiter zuständig. Diese sind stets aus den entsprechenden Schreiben an die Betroffenen ersichtlich. Die Unterlagen und Daten über einen früheren Leistungsbezug werden für die Dauer der gesetzlichen Fristen unter Beachtung des Datenschutzes archiviert und nach Ablauf dieser Fristen vernichtet.

Weiterführende Informationen

Für Sie zuständig

Leitung

Lange Zehntstraße 17
97421 Schweinfurt

Öffnungszeiten:
Mo.8:3012:0013:0016:00
Di.8:3012:0013:0016:00
Mi.8:3012:0013:0016:00
Do.8:3012:0013:0017:00
Fr.8:3012:00
Mittwochs lediglich Empfang geöffnet


Ihr Kontakt
Empfang, Bildung und Teilhabe
 Telefon: 09721 / 51-9899


Zum Newsletter anmelden
Hier können Sie sich für unseren Newsletter-Service eintragen.
Kontakt
Stadt Schweinfurt
Markt 1
97421 Schweinfurt
Tel: +49 (9721)51-0
Fax: +49 (9721)51-266
E-Mail: buergerservice@schweinfurt.de

Adresse in Stadtplan anzeigen