Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?
SchriftAAAKontrast
Marktplatz - Rathaus im Hintergrund (Foto: Andreas Hub)Fahrradfahren am Main (Foto: Andreas Hub)Chateaudun Park (Foto: Andreas Hub)25_leben2

Aktuelles

Veranstaltungen und allgemeine Hinweise


Veranstaltung in den 29. Frauenwochen: „Frauen und Karriere in der Medizin“ am 15.03.2021 um 19:00 Uhr

Wie lange ist der Weg einer Medizinstudentin zur Chefärztin?
Wie zielgerichtet wird der Weg beschritten?
Welche Zukunftsmodelle könnte es geben?

Diese Fragen stellen wir uns in der Veranstaltung „Frauen und Karriere in der Medizin.

Mit dabei sind vier Ärztinnen, in leitender Position, die diesen Weg gegangen sind:

•    Frau Dr. Röder Chefärztin der Palliativstation im Krankenhaus St. Josef
•    Frau Dr. Albrecht, Chefärztin der Schmerztherapie im Leopoldina-Krankenhaus
•    Frau Gehlert-Wohlfahrt, Chefärztin der Akutgeriatrie im Krankenhaus St. Josef
•    Frau Yvonne Rabe, leitende Ärztin der Palliativo Main-Saal-Rhön

Aufgrund der „Corona-Bestimmungen“ findet die Podiumsdiskussion mit Frau Ursula Lux (Moderatorin) nicht vor Ort statt.
Unter dem Link können Sie direkt an der Diskussion teilnehmen: https://www.event.halle36.live/frauenwoche/externer Link

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Gleichstellungbeauftragten Frau Heide Wunder (heide.wunder@schweinfurt.de).


29. Schweinfurter Frauenwochen vom 05. bis 19. März 2021Frauenwochen-Plakat

Trotz der schwierigen „Corona-Pandemie-Zeit“ finden 2021 wieder die 29. Schweinfurter Frauenwochen statt. 

Ich bin wirklich stolz auf unser langjähriges Frauenplenum-Netzwerk, denn es ist uns wieder gelungen ein attraktives Programm in den Frauenwochen an Vorträgen, Diskussionen, Rundgängen (teils auch in digitaler Form) anzubieten“ teilte Frau Heide Wunder, die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Schweinfurt mit.

Unser Motto ist diesmal:
In Zeiten von Corona: „Ein bisschen anders, aber genauso wichtig!“

Zum ersten Mal findet ein Kunstprojekt zwischen dem Frauenhaus und der evangelischen Fachakademie statt. Angehende ErzieherInnen der Fachakademie gestalteten Werke im Kunstunterricht zum Thema: „Innere Stärke gegen häusliche Gewalt setzen“. Diese Kunstwerke werden in Geschäften im Einzelhandel in der Innenstadt ausgestellt und dienen als Anregung zum Nachdenken.

Alle Veranstaltungen sind diesmal mit einer telefonischen Kontaktadresse versehen, um den jeweiligen Programmablauf direkt zu erfragen.

Zum Öffnen des Flyers bitte hier oder auf das Bild klicken.


Jahressitzung der Landesarbeitsgemeinschaft der bayerischen Gleichstellungsstellen geht online

Die Landesarbeitsgemeinschaft der bayerischen Gleichstellungsstellen (LAG) ist ein bayernweites Bündnis von kommunalen Gleichstellungs- und Frauenbeauftragten aus Städten, Gemeinden und sonstigen kommunalen Gebietskörperschaften und vertritt derzeit über 100 Mitglieder.

Einmal im Jahr lädt die LAG zu einer gemeinsamen Sitzung - dieses Jahr coronabedingt im virtuellen Raum. Fachlichen Input lieferten die Gleichstellungsbeauftragten mit Analysen aus ihrem Arbeitsalltag, Trainerin Susanne Westphal vom Institut für Arbeitslust, Dr. Christiane Nischler-Leibl und Ariane Wissmeier-Unverricht vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales.
Hauptthemen waren Auswirkungen der Coronakrise auf den Alltag von Frauen und auf die Arbeit der Gleichstellungsbeauftragten, der sich immer mehr abzeichnende Role Back, was die Geschlechterrollen betrifft, und das Thema Häusliche Gewalt.  

Wie die Sprecherinnen der LAG schon in einem Schreiben an den bayerischen Ministerpräsidenten Söder betont haben, darf die Coronakrise mit den Vielfachbelastungen von Frauen nicht zu einer Krise für die Frauen werden und zu alten und einschränkenden Rollenmustern zurückführen. Doch  gerade die Coronazeit macht bereits immer weiterhin bestehende Ungleichverhältnisse zusätzlich deutlich und verstärkt diese sogar. Frau Dr. Nischler-Leibl stellte in ihren Ausführungen heraus, dass das Einsetzen für Gleichstellung nun noch wichtiger geworden ist. Auch das Ministerium wird sich dies weiterhin ganz genau anschauen und innovative Vorschläge einbringen um die Arbeitsbedingungen von Frauen, die vielfach als systemrelevant gelten, zu verbessern. Insbesondere sind in diesem Zusammenhang politische Lösungen zur Förderung der partnerschaftlichen Vereinbarkeit von Familie und Beruf unverzichtbar. Auch das Thema Gewaltbetroffenheit von Frauen macht die Stellung der Frau im, immer noch patriarchalem, System deutlich. Dies erfordert einen vermehrten Beratungsbedarf und einen Austausch mit den Hilfesystemen. „Für die Umsetzung all dieser Themen braucht es auch weiterhin eine funktionierende Gleichstellungsarbeit. Wir freuen uns, dass das Ministerium das Thema bayernweite Ausstattung der Gleichstellungsstellen in den neu zu erstellenden Bayerischen Gleichstellungsbericht einfließen lassen wird,“ so Heide Wunder, die Gleichstellungsbeaufragte der Stadt Schweinfurt.
Die Sprecherinnen der Landesarbeitsgemeinschaft zeigten sich erfreut, dass die Tagung auch in virtueller Form bei den Kolleg*innen sehr positive Resonanz fand.
 

Themen in diesem Artikel
Frauen
Kontakt
Stadt Schweinfurt
Markt 1
97421 Schweinfurt
Tel: +49 (9721)51-0
Fax: +49 (9721)51-266
E-Mail: buergerservice@schweinfurt.de

Sichere elektronische Kommunikation mit BayernIDexterner Link

Adresse in Stadtplan anzeigen