Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?
SchriftAAAKontrast
Marktplatz - Rathaus im Hintergrund (Foto: Andreas Hub)Fahrradfahren am Main (Foto: Andreas Hub)Chateaudun Park (Foto: Andreas Hub)25_leben2

Sportgala: Schweinfurts Sportelite geehrt - Stargast Horst Eckel

Das Geheimnis um die diesjährigen Preisträger der Schweinfurter „Sport-Oscars“ ist gelüftet: Bei der zum zehnten Mal ausgerichteten Sportgala im Konferenzzentrum wurden die Sportler des Jahres 2014 mit dem „Felix“ geehrt. Zugleich zeichneten die Stadt Schweinfurt und der Stadtverband für Sport insgesamt 110 Sportler und Sportfunktionäre aus (MIT DIASCHAU).

Sportgala 2014 - Fotos Stefan Pfister (68)Die Sportler des Jahres werden alljährlich in sechs Kategorien mit einer Schweinchen-Bronzeskulptur gekürt. Es sind die höchsten Sportauszeichnungen, die in Schweinfurt vergeben werden. Die Preise werden von Sponsoren gestiftet - Schweinfurter Tagblatt,  Sparkasse Schweinfurt, AOK Gesundheitskasse (AOK), Stadt- und Wohnbau GmbH (SWG) - und im Rahmen einer Gala mit Showprogramm und bekannten Sportpersönlichkeiten überreicht. Als Ehrengäste waren diesmal der Fußball-Weltmeister von 1954, Horst Eckel, und die aus Würzburg stammende Sportgala 2014 - Fotos Stefan Pfister (74)Fußball-Nationalspielerin Lena Lotzen, gekommen. Eingeladen sind traditionell alle zu ehrenden Sportler sowie die Vereinsvorsitzenden.

Als Sportlerin des Jahres ausgezeichnet wurde die Gewichtheberin Ulrike Zehner vom Athleten-Club 82. Die Europameisterin und Vizeweltmeisterin im Gewichtheben der Altersklasse 1 bis 48 kg musste sich bei der WM „nur um ein Kilogramm“ geschlagen geben.Sportgala 2014 - Fotos Stefan Pfister (85) Zehner hatte bereits 2008 und 2011 den Schweinfurter „Felix“ gewonnen. Gerade einmal zehn Jahre alt ist der Schweinfurter Sportler des Jahres. Er heißt Simon Li, spielt Schach beim SK 2000, und wurde Vizemeister bei der deutschen Meisterschaft in der Altersklasse U10. Seine ELO-Zahl, die die Spielstärke von Schachspielern beschreibt, liegt schon bei über 1800. Zum dritten Mal zur Mannschaft des Jahres gekürt wurden die Faustballer des TV Oberndorf. Die Mannschaft um die beiden Nationalspieler Fabian Sagstetter und Oliver Bauer belegte den zweiten Platz bei der deutschen Hallen-Meisterschaft und wurde Dritter bei der Feld-Meisterschaft.

Für die beste Sport-Jugendarbeit in Schweinfurt erhielt der Karateverein Budokan Sportgala 2014 - Fotos Stefan Pfister (76)72 einen Felix, den Preis überreichte Frank Dünisch von der AOK. Der Sonderpreis ging an die Sektion des Deutschen Alpenvereins - und zwar an den Helfertrupp. Das vielköpfige Team hat sich viele Jahrzehnte um die Hütte an der Haselstaude gekümmert. Johannes Rieger von der Sparkasse Schweinfurt gratulierte den DAV-Helfern. Den sechsten Felix - für das Lebenswerk - händigte SWG-Geschäftsführer Alexander Förster an Günter Stütz aus, der sich bei der DJK 47 Jahre lang in der Turnabteilung engagiert hat.

Zuvor hatten Oberbürgermeister Sebastian Remelé und der Vorsitzende des Stadtverbandes für Sport, Karl-Heinz Kauczok, 110 erfolgreiche SportlerSportgala 2014 - Fotos Stefan Pfister (78) und verdiente Sportmitarbeiter aus insgesamt 16 Vereinen ausgezeichnet. Bayerische Meister in verschiedenen Sportarten wurden geehrt, ebenso Titelträger und Medaillengewinner bei deutschen Meisterschaften sowie bei Europa- und Weltmeisterschaften. Beide dankten auch den Trainern und Abteilungsleitern, die mit ihrem selbstlosen Einsatz diese Erfolge erst ermöglicht hätten.

Besonders im Fokus stand an diesem Abend allerdings Horst Eckel. Der 82-Jährige berichtete als Ehrengast von seinen Erlebnissen rund um den WM-Titel mit der legendären Mannschaft von 1954. Als Berater hat er vor zehn Jahren auch beim Spielfilm Sportgala 2014 - Fotos Stefan Pfister (58)„Das Wunder von Bern“ mitgewirkt, der zu „80 bis 90 Prozent“ auf wahren Ereignissen beruhe. Zu seiner aktiven Zeit, stellte sich im Gespräch mit Moderator Sven Schröter heraus, hat er einmal auch in Schweinfurt gespielt - allerdings nicht gegen den FC 05, sondern mit der A-Nationalmannschaft gegen die damalige B-Elf. Im Gegensatz zu den heutigen Fußballprofis sei er kein Millionär geworden, sondern habe nach seinem Fußballerleben als Lehrer gearbeitet. Für die Zukunft wünscht er sich den Wiederaufstieg seines Heimatvereins 1. FC Kaiserslautern in die Bundesliga, dessen Spiele er noch regelmäßig besucht.

Dass der Frauenfußball unter Profibedingungen trainiert („zwei Mal täglich“), vom Gehalt der Männer aber noch meilenweit entfernt ist, darüber sprach der zweite Ehrengast im Interview. Die 21 Jahre alte Nationalspielerin Lena Lotzen spielt seit vier Jahren beim FC Bayern München, wo sie - so erfuhr man weiter - gelegentlich auch Kontakt zu Spielern der Männermannschaft habe. Sportgala 2014 - Fotos Stefan Pfister (70)Die Fußball-Europameisterin des Jahres 2013, die nach einem Kreuzbandriss im Sommer derzeit für ihr Comeback trainiert, peilt als nächstes großes Ziel die Teilnahme an der Weltmeisterschaft im kommenden Jahr in Kanada an.

Achim Muth, Reporter der Tageszeitung Main-Post, berichtete anschließend von seinen Erlebnissen der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien und speziell der deutschen Mannschaft, die er während des Turniers als Journalist begleitet hatte. Ein großes Büffet sorgte zu Beginn der Sportgala für kulinarische Genüsse. Sportliche Darbietungen präsentierten zwischendurch die DJK-Basketballer und der Deutsche Alpenverein an einer Kletterwand. Für beste musikalische Unterhaltung während des Abends sorgte die Rock`n`Roll-Band Mister Twist.

(Text und Fotos: Pressebüro Stefan Pfister, Schweinfurt)



Die Listen mit allen Geehrten zum Herunterladen (im PDF-Format):


 

 

 

Themen in diesem Artikel
Sport
Kontakt
Stadt Schweinfurt
Markt 1
97421 Schweinfurt
Tel: +49 (9721)51-0
Fax: +49 (9721)51-266
E-Mail: buergerservice@schweinfurt.de

Adresse in Stadtplan anzeigen
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK