Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmelden Passwort vergessen?
Für Sie zuständig

Referat III
Bürgerservice
Markt 1
97421 Schweinfurt
Tel.: 09721 / 51-0
Fax: 09721 / 51-266
buergerservice@schweinfurt.de

Adresse in Karte anzeigen

Öffnungszeiten:

Mo. 8:00  -  18:00
Di. 8:00  - 18:00
Mi. 8:00  - 18:00
Do. 8:00  - 18:00
Fr.  8:30  - 16:00
Sa. 9:30  - 12:00

Telefonische Erreichbarkeit:

Mo. 8:00  -  16:30
Di. 8:00  - 16:30
Mi. 8:00  - 16:30
Do. 8:00  - 17:00
Fr.  8:30  - 13:00

Hilfe ist gut – koordinierte Hilfe ist besser

Enge Zusammenarbeit bei der Koordination von Hilfsmaßnahmen. Zweite Essensausgabe auf dem Weg.

Die Regierung von Unterfranken betreibt für den Freistaat Bayern die Erstaufnahmeeinrichtung in Schweinfurt. Alle Hilfsmaßnahmen hat die Regierung in die Hände der örtlichen Hilfsorganisationen gelegt. Dabei wurde die Asylsozialarbeit an die Diakonie übertragen, die Caritas ist verantwortlich für die Kinderbetreuung und das BRK für die Kleiderausgabe. Zusätzlich für die Flüchtlingshilfe engagieren sich in Schweinfurt das IBF (Interkulturelles Begegnungszentrum für Frauen), der SkF (Sozialdienst katholischer Frauen) und Der Paritätische.

Die Stadt Schweinfurt ist sich ihrer Verantwortung ebenfalls bewusst und fungiert als koordinierende Anlaufstelle und Vermittler für ihre Bürgerinnen und Bürger sowie Menschen, die sich ehrenamtlich für Flüchtlinge engagieren wollen.

Da auch über das gemeinsame Bürgertelefon von Stadt und Landkreis sowie die Stabstelle „gerne daheim in Schweinfurt“ zahlreiche Angebote und Anfragen zu ehrenamtlicher Hilfe eingehen, hat die Stadt Schweinfurt einen Meldebogen erstellt, über den sich Bürger melden können, die sich ehrenamtlich einsetzen wollen. Das Formular ist zum einen beim Bürgerservice im Rathaus, zum anderen online unter www.schweinfurt.de externer Linkzu finden. Jede Meldung und alle telefonischen Anfragen werden koordiniert an die entsprechenden Stellen bzw. die zuständigen Hilfsorganisationen weitergeleitet.

In regelmäßigen Abständen findet ein gemeinsamer Jour Fixe der Stadt zusammen mit den Hilfsorganisationen statt. Hier werden bereits getroffene Maßnahmen reflektiert und Erfahrungen ausgetauscht. Zusätzlich ist die Stabstelle „gerne daheim in Schweinfurt“ mit den zum Thema Flüchtlingshilfe privat engagierten Facebook-Gruppen in Kontakt, um auch diese in den Informationsfluss im Bereich Ehrenamt einzubinden.

„Bayerisches Rotes Kreuz, Caritas, und Diakonie sind seit Jahren feste Größen im Bereich Asyl“, so Oberbürgermeister Sebastian Remelé. „Ich werbe für die Arbeit der Schweinfurter Hilfsorganisationen. Denn auch, wenn es auf den ersten Blick einfacher und unbürokratischer erscheinen mag, den Menschen in der Aufnahmeeinrichtung tatkräftige Hilfe, Kleidung oder Spielsachen direkt privat bereitzustellen, führt dies letztendlich zu einer unkoordinierten und damit ungerechten Verteilung.“

Jeder, der helfen will, sollte sich daher unbedingt an eine der Schweinfurter Hilfsorganisationen wenden bzw. das Online-Formular der Stadt oder das gemeinsame Bürgertelefon von Stadt und Landkreis Schweinfurt (Tel. 51-6849) in Anspruch nehmen.

Unterdessen gibt es auch Pläne seitens der Regierung von Unterfranken, die überlastete Essensausgabe in der Einrichtung durch eine weitere zu entlasten. So sollen lange Schlangen und Wartezeiten während der kalten Wintermonate vermieden werden. Die Stadt Schweinfurt als Eigentümerin der Immobilien steht hierzu in engem Kontakt mit der Regierung, um eine Lösung zeitnah zu erreichen.

zuletzt geändert: 01.02.2016

Kontakt
Stadt Schweinfurt
Markt 1
97421 Schweinfurt
Tel: +49 (9721)51-0
Fax: +49 (9721)51-266
E-Mail: buergerservice@schweinfurt.de

Sichere elektronische Kommunikation mit BayernIDexterner Link

Adresse in Stadtplan anzeigen