Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?
SchriftAAAKontrast
Rathaus (Foto: Andreas Hub)BürgerserviceRathausRathaustreppe

Gemeinsames Bayerisches Impfzentrum von Stadt und Landkreis Schweinfurt auf dem Volksfestplatz

Impfungen in der Prioritätsgrupppe 2 gestartet 
Registrierung für einen Impftermin
Benötigte Dokumente für die Impfung
Ablauf der Impfung im Impfzentrum
Impfstand in Stadt und Landkreis Schweinfurt
Daten im Überblick
Impfungen über Ärztinnen und Ärzte


Impfungen in der Prioritätsgruppe 2 gestartet – erneuter Appell zur Registrierung
Alle Impfwilligen über 80 Jahre aus Stadt und Landkreis Schweinfurt haben ein Impfangebot erhalten

Es geht voran. Das gemeinsame Impfzentrum von Stadt und Landkreis Schweinfurt hat die Impfungen in der Priorisierungsgruppe 1 weitestgehend abgeschlossen. Noch sind nicht alle über 80-jährigen Bürgerinnen und Bürger geimpft, alle Impfwilligen dieser Altersklasse haben aber zumindest ein Impfangebot erhalten. 9.000 Personen über 80 Jahre wurden bereits geimpft, über die Hälfte davon haben auch die Zweitimpfung erhalten. 

Zu Beginn der Kalenderwoche 13 wurden auch bereits ca. 200 Personen zwischen 70 und 80 Jahren geimpft, das bedeutet die Impfungen in der Priorisierungsgruppe 2 sind bereits angelaufen.

Vom Geschriebenen ist ebenso die Impfstelle Gerolzhofen – deren Einzugsgebiet das Gebiet der Verwaltungsgemeinschaft Gerolzhofen ist – erfasst. Sie stellt eine Außenstelle des Impfzentrums Schweinfurt dar, von dort aus erfolgt zentral auch weiterhin die Verwaltung und Impfplanung.
 
Prinzipiell ist eine Priorisierung aller Impfwilligen nötig, solange der Impfstoff gegen das Coronavirus nicht ausreichend vorhanden ist. 
Die Priorisierung erfolgt nach dem Stufenplan der Ständigen Impfkommission, der in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder angepasst wurde. ich-freu-mich
Demnach gehören zur Priorisierungsgruppe 1 unter anderem über 80-Jährige, Bewohner und Bewohnerinnen sowie Personal von Pflegeheimen und Pflegediensten, Personal auf Intensivstationen, in Notaufnahmen, von Arztpraxen und Rettungsdiensten. 

Zur Priorisierungsgruppe 2, die ab sofort in Stadt und Landkreis Schweinfurt ein Impfangebot erhält, gehören unter anderem 70-80-Jährige und besonders gefährdete Menschen, etwa aufgrund von bestimmten Vorerkrankungen, Personal in Kitas und Grundschulen, Polizeivollzugsbeamte und weiteres medizinisches Personal. 

Im Anschluss an diese Gruppe folgt eine letzte Priorisierungsgruppe. Das sind unter anderem 60-70-Jährige, medizinisch vorbelastete Menschen sowie Personal im Lebensmitteleinzelhandel.
Konnte auch allen Personen dieser Gruppe ein Impfangebot gemacht werden, haben auch alle anderen die Möglichkeit, sich impfen zu lassen. 

Eine größtmögliche Durchimpfung der Bevölkerung ist ein vielversprechender Ausweg aus der Pandemie. Stadt und Landkreis Schweinfurt appellieren daher gemeinsam erneut an alle Bürgerinnen und Bürger aller Altersklassen, sich für einen Impftermin registrieren zu lassen. Dies ist weiterhin über die Telefonhotline 0800 8772834 oder online unter impfzentren.bayernexterner Link möglich. 
Seit Ende März sind auch die Hausärztinnen und Hausärzte mit eingebunden. Auch in den Hausarztpraxen können nun Schutzimpfungen gegen das Coronavirus erfolgen.

Aktuell sind für Stadt und Landkreis Schweinfurt insgesamt rund 32.500 Personen für einen Impftermin registriert. Daneben haben über 20.000 bereits eine Impfung erhalten. Um in den kommenden Wochen kontinuierlich weiterimpfen zu können, ist es dringend notwendig, dass sich alle impfbereiten Personen registrieren. Vor allem im Hinblick auf die guten Aussichten, dass ab Mitte April die Anzahl der Impfdosen, die durch den Freistaat Bayern an die Bayerischen Impfzentren geliefert werden, steigen soll.


Registrierung für einen Impftermin 

Um sich für einen Impftermin zu registrieren, können Sie sowohl die Online-Registrierung als auch die Telefon-Hotline des Impfzentrums verwenden. Bitte entscheiden Sie sich für eine Möglichkeit, da beide Wege zum gleichen Ziel führen. Folglich sehen Sie bitte davon ab, sich online anzumelden und auch die Hotline anzurufen. Ihre Registrierung wird, unabhängig für welchen Weg Sie sich entschieden haben, gleichberechtigt behandelt. Nach der Registierung teilt das Programm die Angemeldeten automatisch nach Priorisierungsstufenexterner Link ein und wird dann Termine zuteilen. 

1. Online-Registrierung: Über die Seite www.impfzentren.bayernexterner Linkkönnen sich alle impfberechtigten Bürger Bayerns für einen Impftermin registrieren lassen. Je nach Prioritätsstufe werden die Registrierung_Impftermindort registrierten Personen kontaktiert, sobald für sie ein Impftermin ermöglicht werden kann. Wie schnell die Terminvergabe erfolgt, hängt von der Menge des zur Verfügung stehenden Impfstoffes ab. Zwischenzeitlich hat das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege das zur Registrierung genutzte System nachgebessert. So können sich nun auch bis zu 5 Personen über eine E-Mail-Adresse registrieren.

2. Telefon-Hotline des Impfzentrums: Anruf bei der Hotline des gemeinsamen Impfzentrums Stadt und Landkreis Schweinfurt, die wie folgt lautet: 0800-8772834. Derzeit sind fünf Leitungen freigeschaltet. Auch hier hängt die verlässliche Terminvergabe von der Menge des zur Verfügung stehenden Impfstoffes ab, unabhängig davon, welchen Weg der Registrierung Sie gewählt haben.

Personen, die sich online für die Impfung registriert haben, erhalten über das Software-System per SMS oder E-Mail eine Einladung. In dieser Nachricht befindet sich ein Link, über den einer der darin vorgegebenen Termine ausgewählt werden kann. Je 15 Minuten werden 3 gleichzeitige Termine je Impfteam vergeben. Das bedeutet, dass innerhalb von 15 Minuten bis zu 12 Personen geimpft werden können. 

Wer sich über die Telefonhotline hat vormerken lassen, erhält einen Anruf, um einen konkreten Termin auszumachen. Nach diesem Telefonat wird die Terminbestätigung per Post versandt. 

Unabhängig von den Priorisierungsstufenexterner Link sollten sich alle Personen, die Interesse an einer Impfung haben, über das Impfportal registrieren. Die Stadt Schweinfurt unterstützt gerne bei der Registrierung für einen Impftermin. Näheres erfahren Sie hier.


Benötigte Dokumente für die Impfung

Folgende Dokumente sollten Sie am Tag der Impfung bitte mitbringen: 
•   Nachweis der Terminbestätigung
•   Personalausweis oder anderes gültiges Ausweisdokument
•   Impfausweis (falls vorhanden)
•   wichtige Nachweise wie Herzpass, Diabetikerausweis, Medikamentenliste, etc. (falls vorhanden)
•   ggf. Nachweise für den Grund der Impfpriorisierung - soweit nicht die Priorisiserung aufgrund des Alters erfolgt (ärztliches Attest, Arbeitgeberbescheinigung, Nachweis für enge Kontaktpersonen nach § 3 Abs. 1 Nr. 3 a CoronaImpfV, Nachweis für enge Kontaktpersonen nach § 3 Abs. 1 Nr. 3 b CoronaImpfV, Nachweis für enge Kontaktpersonen nach § 4 Abs. 1 Nr. 3 CoronaImpfV...)
•   Aufklärungsmerkblatt zur Schutzimpfungexterner Link (mit mRNA-Impfstoffen)
•   Impfbogen mit Einwilligungserklärung und Anamnesebogenexterner Link (mit mRNA-Impfstoffe)
•   Aufklärungsmerkblatt zur Schutzimpfungexterner Link (mit Vektor-Impfstoffen)
•   Impfbogen mit Einwilligungserklärung und Anamnesebogenexterner Link (mit Vektor-Impfstoffen)

Ergänzend können Sie folgende Dokumente herunterladen:
•   Die Corona-Schutzimpfung im Impfzentrum: Leitfaden für Patient und Bürgerexterner Link
•   Hinweise für stationäre Einrichtungen und rechtliche Vertreter (Betreuer und Bevollmächtigte)externer Link zum Ausfüllen der Einwilligungserklärung/Anamnesebogen für zu impfende Personen in Pflegeeinrichtungen (Wichtig: Einwilligungserklärung und Anamnesebogen erhalten Sie in gedruckter Form direkt in der Pflegeeinrichtung.)

Die Coronaschutzimpfung wird, wie jede andere Impfung auch, im Impfausweis oder in einer Impfbescheinigung dokumentiert.

Wichtig: Die relevanten Dokumente für die Corona-Schutzimpfung sollten auf keinen Fall im Vorfeld an das Impfzentrum, an das Gesundheitsamt, an das Landratsamt oder an die Stadt Schweinfurt verschickt werden. 

Alle wichtigen Dokumente zur Corona-Schutzimpfung in weiteren Sprachen, in Leichter Sprache sowie in Gebärdensprache erhalten Sie auf der Internetseite des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflegeexterner Link


Ablauf der Impfung im Impfzentrum

Hinweis: Das Team des Impfzentrums bittet alle Bürgerinnen und Bürger erst wenige Minuten vor dem eigentlichen Termin zum Impfzentrum zu kommen, um unnötiges Anstehen in der Schlange vor dem Impfzentrum zu vermeiden.

•  Empfang und Anmeldung: Wenn Sie einen Termin erhalten haben und diesen wahrnehmen können, erfolgt zunächst am Tag des Termins der Empfang und die Anmeldung im Impfzentrum. Bitte bringen Sie neben der Terminbestätigung zur Impfung die restlichen o.g. Dokumente mit. Bei der Anmeldung im Impfzentrum gleicht das medizinische Personal die persönlichen Daten ab. 
•  Gespräch mit dem Arzt: Anschließend wird jede und jeder Angemeldete in eine Kabine gebeten, wo sie oder er von einem Impfarzt informiert und auf die jeweilige Impffähigkeit geprüft wird.
•  Impfung: Erst nachdem die Impffähigkeit festgestellt und die Einverständniserklärung unterzeichnet wurde, wird die Impfung durchgeführt (Injektion des Impfstoffs in den Oberarm) und dokumentiert. 
•  Medizinische Überwachung: Nach der Impfung verweilt die oder der Geimpfte rund 20 Minuten im Wartebereich, um eventuelle Nebenwirkungen zu beobachten. Sollten allergische Reaktionen auftreten, ist eine sofortige medizinische Betreuung gewährleistet.
•   Kontrolle und Bestätigung des zweiten Termins: Vor Verlassen des Impfzentrums wird bei jeder/m Geimpften noch einmal der bereits bei der Vereinbarung des ersten Impftermins festgelegte Termin für die zweite und letzte Impfung kontrolliert.
•   Heimreise: Im Anschluss kann die Heimreise angetreten werden.

Das Impfzentrum hat von Montag bis Sonntag, von 8:00 Uhr bis 16:30 Uhr geöffnet und ist barrierefrei erreichbar.

Zur Vorbereitung auf Ihren Impftermin können Sie gerne den Leitfaden herunterladen:
Die Corona-Schutzimpfung im Impfzentrum: Leitfaden für Patient und Bürgerexterner Link


Impfstand in Stadt und Landkreis Schweinfurt 

ERSTIMPFUNGEN INSGESAMT32.250
davon im Impfzentrum verabreichte Impfungen18.418
davon durch mobile Impfteams (auch in Krankenhäusern)9.011
davon durch Krankenhäuser selbst1.993
davon durch niedergelassene Ärzte/innen2.828
Impfquote der Erstimpfungen19,09%
ZWEITIMPFUNGEN INSGESAMT11.374
davon im Impfzentrum verabreichte Impfungen5.533
davon durch mobile Impfteams (auch in Krankenhäusern)4.680
davon durch Krankenhäuser selbst1.159
davon durch niedergelassene Ärzte/innen2
Impfquote der Zweitimpfungen6,70%
IMPFUNGEN INSGESAMT43.624

Stand: 19.04.2021


Daten im Überblick

Standort:                         Volksfestplatz Schweinfurt + 6 mobile Impfteams
Zuständigkeit:                Impfung für alle Bürger/innen aus Stadt und Landkreis Schweinfurt
Betreiber:                        21Dx GmbH und Stadt Schweinfurt
Inbetriebnahme:             23.12.2020
Impfbeginn:                     27.12.2020
Einzelimpfungen:           seit 15.02.2021
Öffnungszeiten:              Montag - Sonntag 08:00 - 16:30 Uhr
Impfkapazität:                300 - 400 Personen / Tag im Impfzentrum + gleiche Anzahl an Impfungkapazitäten durch die mobilen Teams
Registrierung:                  www.impfzentren.bayernexterner Link oder 0800 – 8772834
 

Bei allgemeinen Fragen rund um das Thema Impfen können Sie sich an die Hotline des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit wenden. Tel.:  09131 / 6808 5101 

Zusätzlich steht zu allen Corona-Fragen natürlich weiterhin die Corona-Hotline Gesundheitsamt Schweinfurt zur Verfügung:
Tel.: 09721 / 55-745
Fax 09721 / 55-737
(erreichbar: Mo-Mi 08:00-16:00 Uhr, Do 08:00-17:00 Uhr, Fr 08:00-13:00 Uhr)  

Auch an folgende Ansprechpartner können sich die Bürger wenden:

Corona-Hotline der Bayerischen Staatsregierung
Tel.: 089 / 122-220 
(erreichbar: Mo-Fr 08:00-18:00 Uhr, Sa 10:00-15:00 Uhr)

Bereitschaftsdienst Kassenärztliche Vereinigung KVB (bei medizinischen Notfällen)
Tel. 116117

Informationen rund um das Thema „Corona“ und „Coronaimpfung“ und die benötigten Dokumente stellt das Bayerische Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege online unter www.stmgp.bayern.de/coronavirus/impfungexterner Link zur Verfügung.

Weiterführende Informationen des Robert-Koch-Instituts (RKI) zu COVDI-19 und zur Corona-Impfung sind online abrufbar unter www.rki.deexterner Link

Verwaltet wird das Impfzentrum von der Stadt Schweinfurt. Eine eigens dafür abgestellte Verwaltungsleiterin kümmert sich um die Impfstoffbeschaffung und koordiniert die Abläufe mit dem Ärztlichen Leiter des Impfzentrums, den das mit dem Impfzentrum beauftragte Unternehmen stellt. 

Das Impfzentrum besteht aus drei Impfstrecken und sechs mobilen Impfteams. Der ärztliche Leiter ist Dr. Markus Hüttl, der Anästhesist, Intensivmediziner und Notfallmediziner ist. Die Durchführung der Impfungen einschließlich Aufklärung, Verabreichung und medizinische Betreuung wird von qualifiziertem Personal und unter der Führung qualifizierter Impfärzte geleistet. Diese werden von medizinisch geschultem Fachpersonal und administrativem Personal unterstützt.


Impfungen über Ärztinnen und Ärzte

Ab dem 31. März 2021 ist in Bayern in 1.635 Arztpraxen die Coronavirus-Schutzimpfung entsprechend der Prioritätenvorgabe der Impfverordnung an Bürgerinnen und Bürger möglich. Die Arztpraxen versorgen dabei zunächst schwerpunktmäßig immobile Patienten in der eigenen Häuslichkeit sowie Personen mit Vorerkrankungen, die ein hohes Risiko für einen schweren Verlauf einer COVID-19-Erkrankung haben.

Flächendeckend soll das System dann in der kommenden Woche ausgerollt werden, wenn der Impfstoff über die Regelversorgung an die Ärzte geliefert werden kann. Ab diesem Zeitpunkt haben sich bayernweit rund 8.500 Arztpraxen bereiterklärt die Coronavirus-Schutzimpfungen anzubieten. In einer ersten Phase werden mehrheitlich Hausärztinnen und Hausärzte eingebunden sein. Sobald im Laufe des Aprils mehr Impfstoff zur Verfügung steht, ist geplant auch die Fachärzte zu beteiligen.



Miniaturbild: iStock
Bilder auf dieser Seite: Stadt Schweinfurt

Kontakt
Stadt Schweinfurt
Markt 1
97421 Schweinfurt
Tel: +49 (9721)51-0
Fax: +49 (9721)51-266
E-Mail: buergerservice@schweinfurt.de

Sichere elektronische Kommunikation mit BayernIDexterner Link

Adresse in Stadtplan anzeigen