Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?
Rathaus (Foto: Andreas Hub)BürgerserviceRathausRathaustreppe

Haushalt 2017: Hohe Investitionen für die Konversion

Die Stadt Schweinfurt investiert weiterhin erheblich in ihre Infrastruktur. Den Schwerpunkt bildet dabei die Konversion der ehemaligen US-Militärflächen. Im Haushalt des kommenden Jahres sind hierfür Investitionen von 16,5 Millionen Euro veranschlagt. Bis 2019 wird sich der Gesamtaufwand auf 62,8 Millionen Euro belaufen. Weitere Großprojekte sind die Sanierung des Theaters und der Maxbrücke (mit späterem Neubau) sowie das neue Kulturforum Martin-Luther-Platz.

Haushalt 2017 -Präsentation OB (2)„Das wird kein Sparhaushalt“, verkündete Finanzreferentin Dr. Anna Barbara Keck bei der Vorstellung des Haushaltsentwurfs gemeinsam mit Oberbürgermeister Sebastian Remelé im Vorfeld der Haushaltsberatungen des Haupt- und Finanzausschusses, der ab Montag, 14. November, im großen Sitzungssaal tagt (täglich ab 8.00 Uhr, voraussichtlich bis Freitag). Das zeigt sich schon allein am Volumen, das noch nie so hoch ausgefallen ist: 230,7 Millionen Euro beträgt der Rekord-Etat. Zum Vergleich: 2014 waren es noch unter 200 Millionen Euro. Investitionen sind darin mit 39,1 Millionen Euro angesetzt. Sie bleiben damit auf sehr hohem Niveau und fallen nur unwesentlich geringer aus als im aktuellen Jahr. Die meisten Ausgaben sind für das städtische Personal vorgesehen, mit rund 60 Millionen Euro - bedingt durch die Tariferhöhungen und die neue Entgeldordnung ab 1. Januar.

Haushalt 2017 - Konversion Askren Manor (6)Die Konversion der US-Liegenschaften nennt der Oberbürgermeister die „riesige Chance, unser Stadtgebiet weiterzuentwickeln“. Vorrangige Ziele auf den 80 Hektar großen Arealen sind: Wohnraum zu schaffen (in Askren Manor) sowie in der früheren Ledward-Kaserne der Wirtschaft (i-Factory) und Wissenschaft (Hochschule i-Campus) Flächen anzubieten und  Grünflächen entstehen zu lassen (Carus Allee). Das Investitionsvolumen für diese drei Liegenschaften, ausschließelich auf den Erwerb bezogen, beläuft sich auf rund 30 Millionen Euro.  Die Stadt rechnet mit Erlösen von rund 56 Millionen Euro.

Weiterhin investiert die Stadt im größeren Umfang in Straßen, Haushalt 2017 -Maxbrücke (5)Einrichtungen wie Feuerwehr, Schulen und Kindergärten, und in die Altstadtsanierung. Auch die freiwilligen Leistungen unterliegen keinen Kürzungen. Neben der Instandsetzung der Staatsstraße 2447 (B26) schlägt besonders die Sofortsanierung der Maxbrücke (1,5 Millionen Euro) zu Buche. Trotzdem muss ab 2022 eine Ersatzbrücke gebaut werden. Für das neue Museumsquartier (Kulturforum Martin Luther-Platz) sind zunächst knapp eine Million Euro vorgesehen, bis 2020 weitere 15 Millionen Euro. Auch das 50 Jahre alte Theatergebäude ist sanierungsbedürftig: Im Rathaus schätzt man die Kosten bis 2019 auf rund zehn Millionen Euro.

Haushalt 2017 - Kulturforum (2)Die Stadt Schweinfurt rechnet für das Jahr 2017 mit ordentlichen Erträgen von 212 Millionen Euro. Größter Posten sind die Steuereinnahmen, die mit 105 Millionen Euro um die Vorjahreswerte pendeln und traditionell von der Gewerbesteuer getragen werden (Ansatz 63 Millionen Euro). Bedingt durch die Finanzierungslücke des Haushaltes von 32,8 Millionen Euro muss die Stadt einerseits erneut Kredite aufnehmen (13,6 Millionen Euro), andererseits wieder in ihre noch gut gefüllte Rücklage greifen: Daraus werden nun fast 20 Millionen Euro entnommen, der Kassenstand schmilzt auf 36 Millionen Euro. Bis zum Jahr 2020 wird das große Finanzpolster dann aber fast komplett aufgebraucht sein. Durch die Kreditaufnahme steigt die städtische Verschuldung von 18 auf 31 Millionen Euro.

(Text: Pressebüro Stefan Pfister)Haushalt 2017 - Theater (6)


Bildbeschreibungen (von oben nach unten, inkl. Teaser-Foto):

1.) Titelseite Vorbericht zum Ergebnis- und Finanzplan 2017 der Stadt Schweinfurt - Vorlage des Finanzreferats / Foto (c): Stefan Pfister
2.) Finanzreferentin Dr. Anna Barbara Keck und  Oberbürgermeister Sebastian Remelé bei der Vorstellung des Haushaltsentwurfs im Rathaus / Foto (c): Stefan Pfister
3.) Luftbild Askren Manor / Foto (c):  Hajo Dietz
4.) Maxbrücke / Foto (c): Stefan Pfister
5.) Neues Kultur-Forum Martin-Luther-Platz - Entwurf / Foto (c): Stadtentwicklungs- und Hochbauamt Schweinfurt)
6.) Theater der Stadt Schweinfurt - Zuschauerraum und Bühne / Foto (c): Stefan Pfister

Hier gehts zum Haushaltsvorbericht 2017 der Stadt Schweinfurt.

 

Kontakt
Stadt Schweinfurt
Markt 1
97421 Schweinfurt
Tel: +49 (9721)51-0
Fax: +49 (9721)51-266
E-Mail: buergerservice@schweinfurt.de

Sichere elektronische Kommunikation mit BayernIDexterner Link

Adresse in Stadtplan anzeigen