Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?
Marktplatz - Rathaus im Hintergrund (Foto: Andreas Hub)Fahrradfahren am Main (Foto: Andreas Hub)Chateaudun Park (Foto: Andreas Hub)25_leben2

Verkehrszählung und Fahrgastbefragung 2022

23.04.2022 bis 22.04.2023

Mit der Verkehrszählung und Fahrgastbefragung fällt der Startschuss zur ÖPNV-Verbundraumerweiterung in Mainfranken.

Ab 2025 soll der flächenmäßig zweitgrößte Verkehrsverbund Bayerns entstehen, in welchem sich die Städte Würzburg und Schweinfurt sowie die Landkreise Bad Kissingen, Haßberge, Kitzingen, Main-Spessart, Rhön-Grabfeld, Würzburg und Schweinfurt zusammenschließen.


Web-Slider-LK-Schweinfurt

Wir fragen - weil DU zählst!

Eine Region, ein Netz, ein Ticket, ein Tarif. Das Projekt Verbundraumerweiterung im mainfränkischen öffentlichen Personennahverkehr nimmt weiter Fahrt auf. Denn das Ziel ist klar definiert: Ab 2025 bilden die kreisfreien Städte Würzburg und Schweinfurt sowie die Landkreise Bad Kissingen, Haßberge, Kitzingen, Main-Spessart, Rhön-Grabfeld, Würzburg und Schweinfurt einen mainfränkischen Verkehrsverbund.

Insgesamt soll der Verkehrsverbund knapp einer Million Bürger/-innen einen unkomplizierten und preiswerten Zugang zu nachhaltiger Mobilität ermöglichen. Finanziell unterstützt werden die vorbereitende Verkehrserhebung sowie die anschließende Verbundraumerweiterung durch den Freistaat Bayern.

Hier die Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Verkehrserhebung:

In welchem Zeitraum findet die Befragung statt?
Die Befragung findet vom 23.04.2022 bis 22.04.2023 statt und dauert somit ein Jahr.

Wo kann ich überall befragt werden?
Die Befragerinnen und Befrager sind in ganz Mainfranken unterwegs und kommen auch in allen Fahrzeugen des öffentlichen Nahverkehrs auf Sie zu. Das bedeutet in Zügen, Straßenbahnen, Bussen Anrufsammeltaxis, Rufbussen, Sonderlinien und auch in Schulbussen.

Wer kann befragt werden?
Grundsätzlich ist die Teilnahme an der Umfrage für alle freiwillig. Alle Nutzerinnen und Nutzer des ÖPNV können theoretisch befragt werden. Das gilt sowohl für Studierende, Pendlerinnen und Pendler, als auch für Senioren und Schulkinder. Dadurch wird eine breite und möglichst genaue Datenbasis geschaffen, worauf zukünftige Verbesserungen des Nahverkehrs aufbauen.

Wieso gibt es eine Fahrgastbefragung?
Die Fahrgasterhebung dient dazu, die Mobilitätsbedürfnisse der Fahrgäste besser einschätzen zu können und legt den Grundstein für die Erweiterung des Verbundes. 
Natürlich sollen die Fahrgäste in Mainfranken auf ganzer Linie von diesem zukunftsweisenden Projekt profitieren, weshalb die NVM so viele Nutzer/-innen des ÖPNV wie möglich in ihre Planungen einbinden möchte. Die Basis dafür legt man jetzt durch eine umfassende Verkehrszählung und gezielte Fragen zum individuellen Mobilitätsverhalten. 

Wie läuft die Befragung ab?
Ab 23. April werden Befragerinnen und Befrager in den Fahrzeugen des ÖPNV unterwegs sein und sich nach Ihrem Mobilitätsverhalten erkundigen. Die Interviewer sind deutlich erkennbar, tragen einen Ausweis bei sich und kommen dabei direkt in den Verkehrsmitteln auf die Nutzer/-innen des ÖPNV zu. Sie fragen, wohin, wie oft und womit für gewöhnlich gefahren wird.


Welche Vorteile ergeben sich für die Befragung für mich?
Durch Ihre Informationen helfen Sie aktiv mit, ein realistisches Bild über die ÖPNV-Nutzung zu erhalten. So kann im Nachgang die Zukunft des Nahverkehrs in Mainfranken bestmöglich geplant werden. Beispielsweise sollen Verbindungen, Angebote und Tarife verbessert werden, damit diese optimal zu den Bedürfnissen der Fahrgäste passen.
Sie können dann künftig im gesamten mainfränkischen Verkehrsverbund mit einem Ticket unterwegs sein. Das betrifft die kreisfreien Städte Würzburg und Schweinfurt sowie die Landkreise Bad Kissingen, Haßberge, Kitzingen, Main-Spessart, Rhön-Grabfeld, Würzburg und Schweinfurt.
 
Ist eine mehrfache Befragung möglich? Wieso?
Ja, es ist durchaus möglich, dass Sie mehrfach befragt werden. 
Es werden während der Interviews gezielte Fragen zum individuellen Mobilitätsverhalten (wohin, wie oft und womit für gewöhnlich gefahren wird) aber keine persönlichen Daten abgefragt. Da die erfassten Daten nicht pro Person, sondern pro Fahrt zählen, lassen sich die Informationen nicht auf Sie zuordnen. 

Wird der Datenschutz eingehalten?
Bei den selbstverständlich freiwilligen Befragungen, die nur einen kurzen Moment in Anspruch nehmen, werden keinerlei persönliche Daten erhoben oder Fahrscheine kontrolliert.

Was sind die Ziele der Verbundraumerweiterung?
Durch die Verbundraumerweiterung soll ab Inkrafttreten in ganz Mainfranken ein einheitlicher Tarif gelten: Nutzer/-innen des ÖPNV brauchen dann nur noch einen durchgängigen Fahrschein für die gewählte Verbindung zu lösen. Zusätzlich ist die Möglichkeit vorgesehen, Tickets in elektronischer Form zu erwerben. Für Schüler/-innen und Azubis ist darüber hinaus in allen kreisfreien Städten und Landkreisen Mainfrankens ein 365- Euro-Ticket für Fahrten im kompletten Verbundgebiet vorgesehen.

Weitere Infos auch unter www.nahverkehr-zaehlt.deexterner Link. Ebenfalls sind dort die FAQs zu finden.

Themen in diesem Artikel
busAnfahrtAnreiseSchiffZugFlugzeug
Kontakt
Stadt Schweinfurt
Markt 1
97421 Schweinfurt
Tel: +49 (9721)51-0
Fax: +49 (9721)51-266
E-Mail: buergerservice@schweinfurt.de

Sichere elektronische Kommunikation mit BayernIDexterner Link

Adresse in Stadtplan anzeigen