Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?
Marktplatz - Rathaus im Hintergrund (Foto: Andreas Hub)Fahrradfahren am Main (Foto: Andreas Hub)Chateaudun Park (Foto: Andreas Hub)25_leben2
Für Sie zuständig

Referat III
Klimaschutzmanagerin, Fachkraft für Naturschutz
Markt 1
97421 Schweinfurt
Tel.: 09721 / 51-3453
Fax: 09721 / 51-6801
umweltschutz@schweinfurt.de
Zimmer: 404

Adresse in Karte anzeigen

Mo.08:3012:00
Di.08:3012:00
Mi.08:3012:00
Do.08:3012:0014:0017:00
Fr.08:3012:00
Für Sie zuständig

Referat III
Klimaschutzmanagerin
Markt 1
97421 Schweinfurt
Tel.: 09721 / 51-3457
Fax: 09721 / 51-6801
umweltschutz@schweinfurt.de
Zimmer: 405

Adresse in Karte anzeigen

Mo.08:3012:00
Di.08:3012:00
Mi.08:3012:00
Do.08:3012:0014:0017:00
Fr.08:3012:00

Klimafreundliches Heizen

Für die Erzeugung von Wärme und auch Kälte fällt gut die Hälfte der in Deutschland verbrauchten Energie an. Fast 85% davon stammen noch immer aus fossilen Energieträgern wie Kohle, Öl und Gas. Um das festgelegte Klimaneutralitätsziel der Stadt Schweinfurt bis zum Jahr 2035 zu erreichen, ist der Ausbau einer klimafreundlichen Wärmeversorgung mit erneuerbaren Energien von besonderer Bedeutung. Der Austausch veralteter, ineffizienter und fossiler Heizungsanlagen durch moderne, regenerative Heizsysteme spielt hierbei eine wichtige Rolle. Daher unterstützt die Stadt Schweinfurt private Hauseigentümer bei dem Austausch ihrer alten Heizungsanlage mit einem freiwilligen Zuschuss. 

Was wird gefördert?
Gefördert wird der Austausch einer vor dem 01.01.2000 in Betrieb genommenen Heizung durch
-    eine Pellet- oder Holzhackschnitzelheizung
-    eine Kraft-Wärme-Kopplungsanlage
-    ein Blockheizkraftwerk 
-    einen Fernwärmeanschluss
-    Wärmepumpen analog der Fördervoraussetzungen des BAFA in der jeweils gültigen Fassung

Wie hoch ist der Zuschuss?
Die Höhe des Zuschusses beträgt maximal 1.000 Euro pro Heizungssanierung. Der Zuschuss und andere Fördermittel dürfen in Summe 90% der förderfähigen Gesamtkosten für die Heizungssanierung nicht übersteigen. Der städtische Zuschuss darf nicht höher als der durch andere Fördergeber des Bundes sein. 
 
Die Fernwärme-Prämie
Die Fernwärme spielt eine wichtige Rolle beim Umstieg auf mit erneuerbaren Energien betriebene Heizungen. Darum gewährt die Stadt Schweinfurt beim Umstieg auf Fernwärme eine zusätzliche Prämie in Höhe von maximal 1.000 Euro. 

Wer erhält einen Zuschuss?
Antragsberechtigt sind natürliche Personen, die Eigentümer oder Miteigentümer eines Ein-, Zwei- oder Mehrfamilienhauses in der Stadt Schweinfurt sind sowie entsprechende Wohnungseigentümergemeinschaften. 

Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen?
Die vorgenommene Heizungssanierung wurde von einem von der KfW oder dem BAFA zertifizierten Energieberater empfohlen und wurde nach dem 01.01.2017 durchgeführt. 

Wir gestalten Schweinfurt bis 2035 klimaneutral. 
Weitere Informationen finden Sie unter: www.schweinfurt.de/klimaschutz

Antrag auf Gewährung eines Zuschusses im Rahmen einer Heizungssanierung 

Hiermit beantrage/n ich/wir
einen Zuschuss im Rahmen des Förderprogramms Heizungssanierung der Stadt Schweinfurt.
Angaben zur Energieberatung:
Energieberater/-in:
Datum der Energieberatung mit Handlungsempfehlung:
Angaben zum Sanierungsobjekt:
Standort des Gebäudes (Straße, Hausnummer)
Baujahr des Gebäudes:
Errichtung/Inbetriebnahme der auszutauschenden Heizungsanlage:
Art der neuen Heizungsanlage:
Inbetriebnahme der neuen Heizungsanlage:
Förderfähige Gesamtkosten der Heizungssanierung:
Höhe der Förderung durch Dritte:
Dem Antrag liegen folgende Nachweise bei:
- Empfehlung des Energieberaters:
- Kostennachweise für den Heizungsaustausch:
- Ggf. Förderbescheide
Den Zuschuss bitte auf folgendes Konto überweisen (Kontoinhaber, IBAN):
Geben Sie den nebenstehenden Code ein (Spamschutz)
Miniaturbild: Geralt, Pixabay
Kontakt
Stadt Schweinfurt
Markt 1
97421 Schweinfurt
Tel: +49 (9721)51-0
Fax: +49 (9721)51-266
E-Mail: buergerservice@schweinfurt.de

Sichere elektronische Kommunikation mit BayernIDexterner Link

Adresse in Stadtplan anzeigen