Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?
SchriftAAAKontrast
Marktplatz - Rathaus im Hintergrund (Foto: Andreas Hub)Fahrradfahren am Main (Foto: Andreas Hub)Chateaudun Park (Foto: Andreas Hub)25_leben2

FELIX für Schweinfurts beste Sportler 2018 – Turnstar Hambüchen begeistert

Zwei Nachwuchsathleten sind die Sportler des Jahres. Bei der Sportgala wurden Ruderer Luca Grimm und Leichtathletin Jana Vollert  mit dem FELIX ausgezeichnet. Die Schweinfurter „Sport-Oscars“ – eine Bronzeskulptur in Form eines Schweinchens – werden alljährlich an die erfolgreichsten Sportler und Mannschaften sowie an verdiente Funktionäre in sechs Kategorien im festlichen Rahmen vergeben. Zudem besuchen immer wieder deutsche Sportstars das Event: Diesmal waren Reck-Olympiasieger Fabian Hambüchen und Turnerin Janine Berger ins Konferenzzentrum Maininsel eingeladen. (MIT GROßER BILDERGALERIE!)

Sportgala_2018_Foto_Stefan_Pfister_216Die Auszeichnung von Luca Grimm vom Ruder-Club Franken ist umso bemerkenswerter, da der 13-Jährige erst im Vorjahr mit dem Rudersport begonnen hat. In diesem Jahr wurde er sofort Deutscher Meister im Einer sowohl über 1.000 Meter als auch 3.000 Meter. Der Vorsitzende des Deutschen Ruderverbandes, Siegfried Kaidel, lobte den jungen Sportler als großes Talent. Ebenfalls außergewöhnlich sind die Leistungen der Mittelstrecklerin Jana Vollert, die von der Jury zur Sportlerin des Jahres gekürt wurde: 2018 siegte die Leichtathletin der TG 48 bei den Bayerischen U 20-Meisterschaften über 3000 Meter in der Halle.

Nicht weniger beeindruckten die Triathleten der TG 48 die Jury und wurden zur Mannschaft des Jahres gewählt: Das frisch gemeldete Team mit jungen Sportlern schaffte  auf Anhieb den Aufstieg in die Bayernliga. Wie Trainer Marcus Schmidt stolz Sportgala_2018_Foto_Stefan_Pfister_238berichtete, mischen seine Jungs die Szene kräftig auf und ließen sogar einen Hawaii-Ironman-Profi hinter sich. Die Freien Turner wurden für ihre herausragende Jugendarbeit mit dem Felix geehrt. Über 300 Kinder und Jugendliche spielen derzeit in dem Verein an der Maibacher Höhe Fußball.

Den Sonderpreis verlieh die Jury an Udo Hofer und den Budokan 72. Der Kampfsportler hatte mit 75 Jahren ein Karateprojekt für „Über-50-Jährige“ ins Leben gerufen – das bislang sehr erfolgreich verläuft: Über 40 Teilnehmer haben bereits die Prüfung für den gelben Gürtel absolviert; und das Projekt „Karate 50plus“ hat bundesweit zahlreiche Nachahmer gefunden. Den „Felix“ für sein Lebenswerk erhielt Karl-Heinz Kauczok. Der 3. Bürgermeister der Stadt Schweinfurt hatte über Jahrzehnte den Schweinfurter Sport entscheidend mitgeprägt, unter anderem als Vorsitzender der TG 1848 und des Stadtverbandes für Sport.

Zuvor hatten Schweinfurts Oberbürgermeister Sebastian Remelé und der aktuelle Vorsitzende des Stadtverbandes Sportgala_2018_Foto_Stefan_Pfister_235für Sport, Klaus Schuler, eine Vielzahl von Nachwuchs-, Aktiven- und Altersklassensportler für ihre erfolgreichen Leistungen im Jahr 2018 geehrt, darunter  Medaillengewinner bei Bayerischen und Deutschen Meisterschaften, sowie auch verdiente Vereinsmitarbeiter und Funktionäre. Der OB dankte in diesem Zusammenhang den Sponsoren der Sportgala für die gestifteten Preise, darunter AOK Schweinfurt, Schweinfurter Tagblatt, Sparkasse Schweinfurt-Haßberge und Stadtwerke Schweinfurt.

Ein weiterer Höhepunkt der Gala war der Auftritt der Ehrengäste. Mit Fabian Hambüchen und Janine Berger kamen zwei international erfolgreiche Turner nach Schweinfurt, die auch die Werbetrommel für das Bayerische Landesturnfest 2019 in Schweinfurt rührten; ausführlich berichteten beide im Gespräch mit Moderator Sven Schröter auf der Bühne über die Höhen und Tiefen ihres Leistungssportlebens. Mit der Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio hatte „Turnfloh“ Hambüchen seine Sportgala_2018_Foto_Stefan_Pfister_239ohnehin sehr erfolgreiche Karriere gekrönt, die neun Jahre zuvor mit dem Weltmeistertitel am Reck begann. Es sei der „schönste Moment in seinem Leben“ gewesen, sagte er, erinnerte aber auch an eine schwierige Zeit im Vorfeld aufgrund einer langwierigen Verletzung. „Wunderarzt“ Müller-Wohlfahrt habe er in dieser Hinsicht viel zu verdanken. Nachdem er mit dem Leistungssport aufgehört hat, bleibt das Turnen weiter seine große Leidenschaft, „ob ich zuschaue, mitmache oder einfach mal fünf kleine Mädchen trainiere – das macht einfach Spaß“. Landesturnfeste wie nächstes Jahr in Schweinfurt seien in seiner aktiven Zeit immer mit Meisterschaften verbunden gewesen, bei denen er sich abgeschottet habe. „Als ich aber 2017 nach meinem Karriereende dabei war, da war es total geil. Was Schöneres gibt es nicht“, meinte Fabian Hambüchen.

Janine Berger beeindruckte die Gäste der Sportgala ebenfalls mit einem tiefen Einblick in ihr Seelenleben als Leistungssportlerin. Nach dem 4. Platz im Sprungwettbewerb bei Olympia 2012 in London im Alter von 16 Jahren musste die sympathische Turnerin die Schattenseiten ihrer Sportart erfahren. Mehrfache Verletzungen ließen den Traum von Rio und von einer Medaille platzen. Erst im vergangenen Jahr war sie wieder verletzungsfrei und kehrte nach längerer Pause in die Halle und zum Leistungsturnen zurück, und das nach langem Zweifeln und Hadern auch mit sich selbst. „Ich war dann total aufgeregt bei meinem ersten Sprung, aber es war einer der schönsten Momente als das Knie gehalten hat“, gestand sie. Sie sei unendlich dankbar dafür, die Leidenschaft und Motivation wiedergefunden zu haben. „Aber ich habe auch gelernt, auf meinen Körper zu hören.“ Mit großem Applaus wurden die beiden Turnstars danach von den Gästen der Sportgala bedacht und erfüllten nach der Veranstaltung viele Fotowünsche der Schweinfurter Sportler.

Weitere Prominenz bereicherte mit ihrem Besuch die Sportgala: Neben den für den Sport in Bayern zuständigen Innenstaatssekretär Gerhard Eck hatte Dr. Alfons Sportgala_2018_Foto_Karl-Heinz_Knötig_100Hölzl die Veranstaltung am 7. Dezember 2018 im Konferenzzentrum beigewohnt. Der Präsident des Deutschen Turnerbundes und des Bayerischen Turnverbandes warb für das Landesturnfest 2019, das vom 30. Mai bis 2. Juni in Schweinfurt stattfindet. Man sei bereits voller Vorfreude auf die größte Breitensportveranstaltung im Freistaat, sagte Hölzl. Er erwarte ein „ganz großes Event“ mit einer Mischung aus Wettbewerben, Vorführungen und Mitmachaktionen.

Für besondere sportliche Darbietungen während der Sportgala sorgten die Vierer-Einradfahrer des Rad- und Kraftfahrervereins Solidarität, die 2018 bei den Deutschen Meisterschaften die Bronzemedaille gewonnen hatten. Atemberaubende Einlagen zeigten später das Akrobatik-Duo Annabell und Felix. Musikalisch unterhalten wurden die Gäste, die zu Beginn der Gala zu einem großen Buffet eingeladen waren, am Abend von der Band „The New Hornets.

(Text ©: Stefan Pfister / Fotos ©: Stefan Pfister (140) und Karl-Heinz Knötig (1))


FELIX – DIE GEEHRTEN

Sportler des Jahres:
Lorenz Grimm
Verein: Ruder-Club Franken von 1882
Sportart: Rudern
Erfolge: Deutscher Meister Einer 1.000 Meter und 3.000 Meter, Deutscher Meister Ergometer Langstrecke, Bayerischer Meister Einer

Sportlerin des Jahres:
Jana Vollert
Verein: Turngemeinde 1848
Sportart: Leichtathletik
Erfolge: Bayerischer Meisterin 3000 Meter Halle (U 20), 2. Bayerische Meisterin 1500 Meter im Freien und in der Halle (U 20)

Mannschaft des Jahres:
Triathleten der Turngemeinde 1848
Erfolge: Aufstieg in die Bayernliga

Hervorragende Jugendarbeit:
Freie Turner Schweinfurt
Über 300 Kinder und Jugendliche in der Fußballabteilung

Sonderpreis:
Udo Hofer und Budokan 72 Schweinfurt
Projekt Karate 50+

Lebenswerk:
Karl-Heinz Kauczok
Leistungen: Sportler, Trainer, Übungsleiter und Funktionär, u.a. Vorsitzender TG 1848 und Vorsitzender Stadtverband für Sport
 

 

Ehrungsliste Sportgala 2018 Aktive, 22 KB
Ehrungsliste Sportgala 2018 Altersklassensportler, 23 KB
Ehrungsliste Sportgala 2018 Jugend, 19 KB
Ehrungsliste Sportgala 2018 Sportabzeichen, 5 KB
Ehrungsliste Sportgala 2018 Sportler Meister nicht vom Fachverband ausgeschrieben, 18 KB
Ehrungsliste Sportgala 2018 Sportmitarbeiter, 9 KB

 

Kontakt
Stadt Schweinfurt
Markt 1
97421 Schweinfurt
Tel: +49 (9721)51-0
Fax: +49 (9721)51-266
E-Mail: buergerservice@schweinfurt.de

Adresse in Stadtplan anzeigen
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK