Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?
SchriftAAAKontrast
Marktplatz - Rathaus im Hintergrund (Foto: Andreas Hub)Fahrradfahren am Main (Foto: Andreas Hub)Chateaudun Park (Foto: Andreas Hub)25_leben2

Reges Interesse am Ehrenamts-Aktionstag auf dem Marktplatz

Beim Aktionstag „Ehrenamt in Aktion“ hat sich die neue Koordinierungsstelle Bürgerschaftliches Engagement der Stadt Schweinfurt gemeinsam mit den städtischen Beiräten sowie Arbeitsgruppen der Lokalen Agenda 21 einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Auf dem Marktplatz gab es jede Menge Informationen rund um das Ehrenamt, dazu ein buntes Rahmenprogramm (MIT GROßER DIASCHAU).

Ehrenamt in Aktion 2014 (1)Oberbürgermeister Sebastian Remelé hatte den Aktionstag am Samstag, 20. September, auf dem Marktplatz eröffnet. Der Hauptzweck der Veranstaltung sei, allen Ehrenamtlichen in der Stadt Schweinfurt Danke zu sagen. „Denn Sie sind das Salz in der Suppe“, sagte er. Neben der Wertschätzung für das vielfältige freiwillige Engagement in Schweinfurt diene der Tag der Information und des Austausches untereinander. Die Stadt bemühe sich, das Ehrenamt zu unterstützen, etwa mit der seit 1. Januar 2014 ins Leben gerufenen Koordinierungsstelle Bürgerschaftliches Engagement der Stadt Schweinfurt oder mit der Einführung der Bayerischen Ehrenamtskarte im Januar 2012. Er erinnerte in seiner Ansprache daran, dass die Geschäftsstelle der Lokalen Agenda 21 seit Jahresanfang dem Amt für soziale Leistungen angegliedert und ebenfalls im Zentrum am Schrotturm beheimatet sei. „Die räumliche Nähe der Geschäftsstelle zu den sozialen Ehrenamt in Aktion 2014 (82)und seniorenrelevanten Themen schafft Synergien“, zeigte er sich darüber höchst erfreut. Aus diesem Grund sei die im Vorjahr noch als Agenda-Fest durchgeführte Veranstaltung diesmal um die städtischen Beiräte - Seniorenbeirat, Integrationsbeirat und Beirat für Menschen mit Behinderung - sowie die Bayerische Ehrenamtskarte und die neue Koordinierungsstelle Bürgerschaftliches Engagement erweitert worden, so Remelé. Die Koordinierungsstelle wird gefördert durch das Bayerische Ministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration.

Im Anschluss daran überreichte der OB 13 ehrenamtlich tätigen Bürgern die bayernweit gültigen Ehrenamt in Aktion 2014 (2)blauen und goldenen Ehrenamtskarten. Beide sind mit Vergünstigungen und Rabatten verbunden. In Stadt und Landkreis beteiligen sich mehr als 140 Vertragspartner, darunter Museen, Theater, Geschäfte und Gastronomiebetriebe. Am Infostand konnte die Ehrenamtskarte gleich beantragt werden: Sie erhält jeder Bürger, der sich über einen Zeitraum von mindestens zwei Jahren durchschnittlich fünf Stunden pro Woche oder bei Projektarbeiten (ab 250 Stunden) jährlich freiwillig und unentgeltlich engagiert.

Der zuständige Referent Jürgen Montag stellte die Koordinierungsstelle Bürgerschaftliches Ehrenamt in Aktion 2014 (9)Engagement der Stadt Schweinfurt gemeinsam mit der Freiwilligen-koordinatorin Katja Romeis dem Publikum näher vor. Romeis, die halbtags in der Koordinierungsstelle arbeitet und die andere Hälfte des Tages die Geschäftsstelle der Lokalen Agenda 21 betreut, berät Interessierte und bringt Bürger, die ein Ehrenamt ausüben möchten, mit Institutionen und Gruppen, die Freiwillige suchen, zusammen. Wichtig ist ihr vor allem ein Aspekt: „Ich helfe dabei, ein passgenaues Engagement zu finden, gemäß den Wünschen und Vorgaben.“

Ehrenamt in Aktion 2014 (13)An vielen Ständen auf der Nordseite des Marktplatzes konnten sich die Besucher des Aktionstages ausführlich über die Arbeit der verschiedenen städtischen Institutionen und der einzelnen Arbeitsgruppen der Lokalen Agenda 21 informieren. Vorgestellt haben sich die AG Donnerstag ist Veggietag, AG Nachhaltigkeit in der regionalen Wirtschaft, AG Barrierefreies Schweinfurt für Alle, AG Selbstbestimmtes Wohnen im Alter, AG Konversion, AG Elternschmiede, AG Schienennahverkehr und die AG Ökologisches Bauen.

Auf der Bühne und an einem Stand stellten Schüler des Walter-Rathenau-Gymnasiums ihr Ehrenamt in Aktion 2014 (21)Praxis-Seminar „Fairtrade-Schule“ vor. Unter anderem verkaufen sie Fairtrade-Produkte in und außerhalb der Schule und beschäftigen sich im Unterricht ausführlich mit diesem Thema. Im Rahmen des Aktionstages wurde auch ein vegetarischer-veganer Stadtplan von Schweinfurt präsentiert. Die Besucher waren außerdem zu Mitmachaktionen eingeladen: So konnten sie mithilfe einer Simulationsbrille testen, wie es sich anfühlt, blind oder sehbehindert zu sein; ebenso war es möglich, einmal in einem Rollstuhl Platz zu nehmen und bei einer Probefahrt hautnah zu erleben, was es konkret bedeutet nicht mehr laufen zu können. An der Radstation waren spezielle Tandem-Fahrräder ausgestellt, auf denen Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam fahren können. Filmvorführungen, Gewinnspiele, ein Märchenzelt für Kinder und eine Stadtrallye ergänzten das attraktive Angebot. Weiter wurde per Wettbewerb ein Spitzname für die Koordinierungsstelle Bürgerschaftliches Engagement gesucht.

Ehrenamt in Aktion 2014 (90)Bei einer Verlosungsaktion zog Schweinfurts Weinprinzessin Lena Meißner die Gewinner aus einer Vielzahl von Vorschlägen ehrenamtlich tätiger Personen. Bürgermeisterin Sorya Lippert überreichte die Preise, unter anderem die drei von der Stadt gestifteten Hauptpreise - je einen Gutschein über 200 Euro für eine Fortbildung des Landesnetzwerkes Bürgerschaftliches Engagement - an Edeltraud Ankenbauer (Freier Altenring), Hans Joachim Lehr (Wasserwacht) und Roland Schwab (THW). Zahlreiche weitere Preise wurden von den Firmen SKF und ZF sowie der Sparkasse Schweinfurt gesponsert.

Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm sorgte den ganzen Tag über für gute Unterhaltung Ehrenamt in Aktion 2014 (84)der rund 5000 Besucher an diesem Tag. Auf der Bühne zeigten die American Footballer der „Gladiators“ des 1. FC Schweinfurt 1905 ihr Können. „Faire Mode - made in Schweinfurt“ führten Models verschiedener Nationalitäten bei einer Modenschau vor. Ebenso beeindruckend waren die Auftritte des Frauenchors Harmonie und der „fortissimo-kids“ aus Theilheim/Hergolshausen/Waigolshausen. Am Nachmittag unterhielt „Rockröhre Steffi List zusammen mit „Freibott“ die Gäste, bevor zum Ausklang des Aktionstages das Mandolinen- und Gitarrenorchester der Naturfreunde Schweinfurt „Oldies und Modernes“ spielte.

(Text (c): Pressebüro Stefan Pfister, Schweinfurt + Fotos (c) Stefan Pfister)



Kontakt:
Koordinierungsstelle Bürgerschaftliches Engagement

Petersgasse 5
97421 Schweinfurt
Tel. 09721/51-3965 oder 51-3967
E-Mail: ehrenamt@schweinfurt.de
www.schweinfurt.de/ehrenamtexterner Link


Bildbeschreibungen Gruppenbilder:

3. Foto von oben:
Verleihung der Ehrenamtskarten 2014 in Blau und Gold an verdiente Ehrenamtliche durch Oberbürgermeister Sebastian Remelé (rechts) und Petra Licha-Hofmann (3. von links). Im Bild von links: Wilfried Karg, Roland Schwab, Gebhard Pape, Brigitte Brätz, Erwin Boberg, Jürgen Gessendorfer, Heike Heck, Hans Joachim Lehr, Hilger Kestler, Elmar Rachle, Cornelia Stengl und Monica Wierling.

7. Foto von oben:
Gewinner der Verlosung an Ehrenamtliche zusammen mit Bürgermeisterin Sorya Lippert und Glücksfee Lena Meißner (Schweinfurter Weinprinzessin). Im Bild: Roland Schwab (THW, 3. Preis), Hans Joachim Lehr (Wasserwacht, 2. Preis) und Edeltraud Ankenbauer (Freier Altenring, 1. Preis), Waldemar Eller (Schweinfurter Tafel, 4. Preis), Carola Sängerlaub (Pfarrei St. Johannis, 5. Preis), Roland Merz (Agenda-AG Nachhaltigkeit in der regionalen Wirtschaft, 6. Preis), Georg Guhl (Behindertenarbeit, 7. Preis), Marliese Kirchberger (Lesepaten, 8. Preis), 9.-13. Preis: Helga Gareis (Projekt 1 Stunde Zeit), Marianne Knauth-Rauscher (Mentor – Die Leselernhelfer Schweinfurt e.V.), Anna Düring (Mentor – Die Leselernhelfer Schweinfurt e.V.), Barbara Mantel, KAB), Dimitri Videnin (Schweinfurt Kyokushin (SWK) e.V.), 14.-18. Preis: Elmar Rachle (KAB Stadtverband Schweinfurt), Cornelia Stengl (Friederike-Schäfer-Heim), Andreas Unser (Beirat für Menschen mit Behinderung, AG Barrierefreies Schweinfurt für Alle), Anja Sommer (Mentor – Die Leselernhelfer Schweinfurt e.V.), Hilde Schlemmer (Projekt 1 Stunde Zeit, 19. Preis), Elisabeth Philipp (Mentor – Die Leselernhelfer Schweinfurt e.V., 20. Preis)

 

Kontakt
Stadt Schweinfurt
Markt 1
97421 Schweinfurt
Tel: +49 (9721)51-0
Fax: +49 (9721)51-266
E-Mail: buergerservice@schweinfurt.de

Sichere elektronische Kommunikation mit BayernIDexterner Link

Adresse in Stadtplan anzeigen