Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?
SchriftAAAKontrast
TanzensembleEbracher Hof (mgs)Stadttheater (Foto: Andreas Hub)Kunsthalle (Foto: Peter Leutsch, Schwebheim)

Made in Schweinfurt Ausstellung 2020

Ausstellung „Gern daheim in Schweinfurt?! – Migration seit 1945“
Ausstellung „Woher | Wohin – Eine Ausstellung vom Ankommen und Weggehen“
 

Ausstellung „Gern daheim in Schweinfurt?! – Migration seit 1945“

In den letzten 75 Jahren hat sich die Zusammensetzung der Schweinfurter Bevölkerung durch Flucht, Arbeitsmigration und Einwanderung stark verändert. Die Schweinfurter Gesellschaft ist heute so vielfältig wie niemals zuvor. Der Migrationsanteil beträgt laut offiziellen Schätzungen mind. 45%.  Ob als Flüchtling, Arbeitskraft oder Studierende – seit Jahren sind Menschen mit anderen Staatsangehörigkeiten bzw. Migrationshintergrund Teil des Alltags und werden in der Stadt Schweinfurt heimisch.

Die Ausstellung „Gern daheim in Schweinfurt?!“, die diesjährige „Made in Schweinfurt Ausstellung“, zeigt Flucht und Vertreibung, Migration und Integration. Die Aufnahme von Heimatvertriebenen nach dem Zweiten Weltkrieg spielt dabei ebenso eine Rolle wie die Anwerbung von ausländischen Arbeitskräften in den 1950er und 1960er Jahren. Das Jahr 2015 stellte auch Schweinfurt vor besondere Herausforderungen, als tausende Geflüchtete nach Deutschland kamen.Plakat für Web

Anhand verschiedener Themenfelder wie Geschichte, Religion, Bildung, Arbeit und Integration wird exemplarisch und zugänglich vermittelt, dass Schweinfurt seit vielen Jahren von Zuwanderung geprägt ist und was in Schweinfurt für eine gelingende Integration getan wird.

Zentraler Ausstellungsort ist das Alte Rathaus, die Vorhalle zur Ausstellungshalle sowie verschiedene Fensterfronten in der Innenstadt. Interessierte können sich in der Zeit vom 18. September bis zum 24. Oktober 2020 jeweils montags bis mittwochs von 10:00 bis 15:00 Uhr und donnerstags bis samstags von 15:00 bis 20:00 Uhr in der Ausstellung mit gesellschaftlichen Fragen auseinandersetzen. Die Fensterfronten können unabhängig von den Öffnungszeiten jederzeit betrachtet werden.

Ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm bereichert die Ausstellung. Speziell für Familien ist eine Rätseltour angedacht. An jeder Station gilt es eine Frage zu beantworten. Die richtigen Antworten ergeben – in der vorgegebenen Reihenfolge – das Lösungswort. Kleine Gewinne warten auf die ausgelosten Teilnehmer/innen. Teilnehmerbögen findet man in den Flyern, die in der Ausstellung ausliegen.



Ausstellung „Woher | Wohin – Eine Ausstellung vom Ankommen und Weggehen“

Ergänzend zur Ausstellung „Gern daheim in Schweinfurt?!“  findet die überregionale Wanderausstellung „Woher | Wohin – Eine Ausstellung vom Ankommen und Weggehen“ der Unterfränkischen Kulturstiftung des Bezirks Unterfrankens statt, welche die Situation der Migration in ganz Unterfranken beleuchtet. 

Die Ausstellung des Bezirks Unterfranken zeigt beispielhaft Geschichten aus unterschiedlichen Epochen und macht deutlich, dass Mobilität und Migration seit Jahrhunderten prägende Elemente unserer Gesellschaft sind.

Zu allen Zeiten verließen Menschen aus unterschiedlichen Gründen ihre Heimat: Auf der Suche nach Arbeit, Freiheit oder Sicherheit, aus wirtschaftlicher Not, aus Liebe oder Neugier, im Dienste des Glaubens des Handels oder der Wissenschaft. Unterfranken als bedeutende Handels-, Kultur-, und Universitäts-, Industrie- und Grenzregion hatte in der Vergangenheit einen hohen Grad an Wanderbewegungen zu verzeichnen – und einen besonders deutlichen Zugewinn an kulturellen Einflüssen und inspirierendem Austausch.

Waren es im 7. Jahrhundert iroschottische Wandermönche, die sich in Unterfranken niederließen, gab es nach der Reformationszeit protestantische Glaubensflüchtlinge, welche die Entwicklung zahlreicher Gemeinden prägten. Im 18. und 19. Jahrhundert brachen immer wieder Menschen auf, um ihr Glück in anderen Ländern zu finden. In den Wirren des Zweiten Weltkrieges verloren viele Menschen ihr Zuhause und mussten gezwungenermaßen umsiedeln. Arbeitsmigrant/innen, die in den Jahren des Wirtschaftswunders nach Deutschland kamen, unterstützten den wirtschaftlichen Aufschwung. Heute gestalten Zugezogene aus vielen verschiedenen Nationen unsere Gesellschaft mit. 

Die Ausstellung nutzt originale Exponate, mediale Inszenierungen und emotionale Begegnungen mit der eigenen Vergangenheit, um Gründe, Mechanismen und Auswirkungen von Migration zu visualisieren. Sie macht klar, dass Migration Teil der Geschichte ist. An verschiedenen Mitmachstationen lassen sich ein- und ausgewanderte Wörter entdecken, Flaggen erraten u.v.m.

Objekte WoherWohin18 Thementafeln werfen mit allgemeinen Tendenzen sowie individuellen Geschichten aus Unterfranken ein vielfältiges Schlaglicht auf Zu- und Abwanderung und die jeweiligen Hintergründe. Dazu konnten unterschiedliche Expert/innen gewonnen werden, die Einblicke in ihre Arbeit und ihre Projekte geben.

Die Besucher/innen finden u. a. Antworten auf die Fragen: Was haben die Einwander/innen aus ihren Heimatstaaten mitgebracht? Welche bekannten Einwanderer-Persönlichkeiten kennen wir? Wie ist die Situation gegenwärtig?

Die Ausstellung wandert quer durch Unterfranken. In der Zeit vom 18. September 2020 bis 24. Oktober 2020 ist sie im Alten Rathaus, Ausstellungshalle zu den gleichen Öffnungszeiten (montags bis mittwochs von 10:00 bis 15:00 Uhr und donnerstags bis samstags von 15:00 bis 20:00 Uhr) sehen. 

Matthias Kreß, Integrationsbeauftragter der Stadt Schweinfurt, freut sich zusammen mit dem breit aufgestellten Schweinfurter Integrationsnetzwerk auf die beiden Ausstellungen, insbesondere da diese die große Chance bieten, die oft zu Unrecht negativ konjugierten Themen Migration und Integration positiv und bereichernd zu präsentieren. Es wird deutlich, dass Migration keine neumodische Erscheinung des hier und jetzt ist, sondern seit Jahrzehnten und Jahrhunderten stattfindet und rückblickend für die Stadtentwicklung stets von großem Wert war.

Kontakt
Stadt Schweinfurt
Markt 1
97421 Schweinfurt
Tel: +49 (9721)51-0
Fax: +49 (9721)51-266
E-Mail: buergerservice@schweinfurt.de

Sichere elektronische Kommunikation mit BayernIDexterner Link

Adresse in Stadtplan anzeigen