Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?
SchriftAAAKontrast
TanzensembleEbracher Hof (mgs)Stadttheater (Foto: Andreas Hub)Kunsthalle (Foto: Peter Leutsch, Schwebheim)

Abos und erste Tickets für die Theater-Spielzeit 2019/2020 sichern!

Am 28. September beginnt am Theater der Stadt Schweinfurt die neue Spielzeit 2019/2020. Der Spielplan beeindruckt mit einer Vielfalt und Vielzahl an Höhepunkten. Wer sich ein Abo oder Tickets sichern möchte, sollte folgende Termine notieren: Die Einschreibung für Neuabonnenten beginnt am 29. Juni, der erste Vorverkauf für ausgewählte Aufführungen am 27. Juli.

IMG_2950Der 53. Spielplan am Theater der Stadt Schweinfurt ist gut gefüllt, mit 100 Programmpunkten aller Genres in rund 170 Vorstellungen in 16 Abo-Ringen. Auch diesmal, bereits zum 14. Mal, ist es Leiter Christian Kreppel gelungen, herausragende und besondere Aufführungen an das bei Publikum und Künstlern gleichermaßen geschätzte Gastspielhaus zu lotsen. Überaus glücklich ist der Theaterleiter, insgesamt fünf Tournee-Premieren in Schweinfurt präsentieren zu dürfen. Eine wird gleich zu Beginn der neuen Spielzeit 2019/2020 zu erleben sein: Am 28. September führt das Euro-Studio Landgraf Titisee-Neustadt „Aus dem Nichts“, einen meisterhaften Politthriller nach dem gleichnamigen Film von Fatih Akin, auf, der auf die deutschen NSU-Morde anspielt. Der Vorhang für die kommende Spielzeit fällt mit dem Kleist-Lustspiel „Der zerbrochene Krug“ des Düsseldorfer Schauspielhauses am 25. Juni 2020.

12_JeSuis_c_Sean GoldthorpeZu den Höhepunkten zählt sicherlich die erste Ensemble-Choreografie des ausgezeichneten britischen Tänzers Aakash Odedra für seine eigene Company, die zusammen mit dem Arts Center at NYU Abu Dhabi die Tournee-Premiere von „JeSuis“ zeigt (19./20.Oktober). Das Hamburger Ernst Deutsch Theater zeigt am 3. November „Heisenberg“ aus der Feder des englischen Erfolgsautors Simon Stephens, prominent besetzt mit Anna Stieblich und Charles Brauer. Die Schweinfurter Dancefloor Destruction Crew, die mit ihren Cross-Over-Shows weltweit für Begeisterung sorgt, präsentiert im Theater die Premiere von „DDC goes CRZY” (27./28./29. November). Und ab 22. April steht mit „Lenya Story“, die in Wien und Berlin bereits gefeierte Hommage an Lotte Lenya und Kurt Weill in der Inszenierung des Theaters in der Josefstadt Wien mit Sona McDonald in der Titelrolle auf dem Programm.

„Ein Amerikaner in Paris“, der Musical-Hit für die ganze Familie, mit Orchester in deutscher Sprache, wird Mitte Dezember vom Euro-Studio Landgraf Titisee-Neustadt aufgeführt. Schwanensee_9_c_Staatsoper KiewUnd noch ein Höhepunkt erwartet Schweinfurt: Der Ballettklassiker Schwanensee mit Musik von Peter Tschaikowsky ist im Februar zu erleben (Ukrainische Staatsoper „Taras Schewtschenko“). Zudem dürfen sich Schauspielfreunde im Mai auf die Uraufführung der Inszenierung des Erfolgsromans „Der Trafikant“ von Robert Seethaler (Württembergische Landesbühne Esslingen) freuen.

Auch die oftmals tot gesagte Operette erfreut sich in Schweinfurt bester Nachfrage. Nach wie vor „brummt“ auch das Tanztheater, stellt Kreppel zufrieden fest. Und so werden in der Spielzeit 2019/2020 packende Höhepunkte aus der internationalen Tanz Welt präsentiert. Punkten will das Theater der Stadt Schweinfurt bei der Oper mit Qualität und Niveau. So konnten Produktionen vom Theater Ulm, dem Anhaltischen Theater Dessau, dem Landestheater Detmold und dem Theater Hof verpflichtet werden. Überdies steht eine Peking Oper, „also eine ganze andere Farbe“, und eine vertanzte „Zauberflöte“ (NRW Juniorballett Dortmund) auf dem Programm.

Der Trafikant_6732 c Patrick PfeifferDer hiesige Konzertbereich gilt als Juwel, „denn er bietet ein künstlerisches Niveau, das in Städten unserer Größe so gut wie nie anzutreffen ist“, konstatiert der Theaterleiter und verweist  auf  den großen Zuspruch auch durch ein weit überregionales Publikum. Die Zusammenarbeit mit den Bamberger Symphoniker – Bayerische Staatsphilharmonie, die im Frühjahr ihr 500. Konzert in Schweinfurt gaben,  freut ihn außerordentlich. Kommende Saison können sich die Besucher unter anderem auf Beethovens 9. Symphonie und zwei Konzerte unter dem Dirigat des „fantastischen“ Chefdirigenten Jakub Hrůša freuen.

Damit noch nicht genug: Der weltweit gefeierte Countertenor Valer Sabadus beehrt das Stadttheater zum ersten Mal; und der Tenor Daniel Behle, der im Januar 2019 als Belmonte in Schweinfurt gefeiert wurde, präsentiert mit „Belcanto“ eine Weltpremiere. Zudem wird erstmals das Radio-Sinfonieorchester Prag gastieren.

Erste Vorverkaufsphase ab 27. Juli 2019

Schon ab dem 27. Juli 2019 werden in einer ersten Vorverkaufsphase Tickets für folgende, ausgewählte Produktionen angeboten: IMG_3707„Aus dem Nichts“ (Politthriller nach dem Film von Fatih Akin, Euro-Studio Landgraf, 28./29. September), Ballett Augsburg (Staatstheater Augsburg, 2.-5. Oktober), Zontags Matinee mit dem Duo Itze (Klavier)/Graz (Saxophon) (6. Oktober), Funny Money (Komödie von Ray Cooney, Theater am Dom Köln, 8. Oktober), Filament – The Circus Club (Akrobatische Zirkusshow von Joseph Pinzon, 11. Oktober), Benefizkonzert Polizeiorchester Bayern (13. Oktober) und DDC goes CRZY (27.-29. November).

Einschreibung für Neuabonnenten ab 29. Juni 2019

Die Einschreibung für Neuabonnenten findet am Samstag, 29. Juni 2019, von 9.30 bis 12.30 Uhr und von Montag, 1. Juli, bis Freitag, 5. Juli 2019, jeweils von 9.30 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr (nicht am Freitagnachmittag) im Foyer des Theaters statt. Telefonische Anmeldungen für Neuabonnenten sind ab Montag, 1. Juli 2019, während der angegebenen Öffnungszeiten im Theater möglich, unter Telefon (09721) 51 4952. Schriftliche Anmeldungen - auch per E-Mail unter theater@schweinfurt.de - werden ab 1. Juli 2019 bearbeitet. Weitere Abo-Bearbeitung auch nach der Einschreibe-Meldefrist unter Telefon (09721) 51 4952 oder per Fax (09721) 51 4956.

 

spielzeitbuch_2019-2020-1Weitere Informationen unter www.theater-schweinfurt.deexterner Link

(Text: Stefan Pfister, Pressebüro Pfister/Schweinfurt)


 

 

Bildbeschreibungen (von oben nach unten):
1.) Miniaturbild: DDC goes CRZY: Dancefloor Destruction Crew. Foto (c) Raphael Götz
2.) Innenansicht Theater der Stadt Schweinfurt. Foto (c) Stefan Pfister
3.) Je suis: Aakash Odedra Company/Arts Center at NYU Abu Dhabi. Foto (c) Sean Goldthorpe
4.) Schwanensee: Ukrainische Staatsoper „Taras Schewtschenko“. Foto (c) Staatsoper Kiew
5.) Der Trafikant. Foto (c) Patrick Pfeiffer
6.) Außenansicht Theater der Stadt Schweinfurt. Foto (c) Stefan Pfister
7.) Spielplan 2019/2020 Titelbild. Foto (c) Theater Schweinfurt

 

 

 

 

Kontakt
Stadt Schweinfurt
Markt 1
97421 Schweinfurt
Tel: +49 (9721)51-0
Fax: +49 (9721)51-266
E-Mail: buergerservice@schweinfurt.de

Adresse in Stadtplan anzeigen
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK