Anmeldung
Benutzername
Passwort
 
Neu anmeldenPasswort vergessen?
SchriftAAAKontrast
TanzensembleEbracher Hof (mgs)Stadttheater (Foto: Andreas Hub)Kunsthalle (Foto: Peter Leutsch, Schwebheim)

Schweinfurter Weihnachtsmarkt mit Lichterglanz und Leckereien

Die Adventszeit bringt stimmungsvollen Lichterglanz auf den Marktplatz. Vom 29. November bis zum 23. Dezember 2012 lädt der Schweinfurter Weihnachtsmarkt zu einem gemütlichen Bummel zwischen den kleinen Holzhäuschen ein. Der große Markt vor der Kulisse des Renaissance-Rathauses zählt mit seinem romantischen Ambiente zu den schönsten in ganz Nordbayern.

Weihnachtsmarkt 2012 (1)Schon seit über 90 Jahren gibt es den Weihnachtsmarkt in Schweinfurt. Der traditionsreiche Markt wird alljährlich von vielen Bürgern und Landkreisbewohnern sowie zunehmend auch von Gästen aus der gesamten Region Main-Rhön und darüber hinaus besucht. Er hat sich zu einem echten Geheimtipp entwickelt: übersichtlich und vielfältig, dazu preisgünstig und nicht so überlaufen wie die ganz großen Weihnachtsmärkte. Ein vorweihnachtlicher Spaziergang zwischen den schön geschmückten Holzverkaufshäuschen ist somit ein stimmungsvolles Erlebnis.

Der Weihnachtsmarkt 2012 bietet den Besuchern insbesondere ein großes Angebot mit schönen weihnachtlichen Artikeln. 40 Händler sind auf dem Marktplatz vertreten. Zu ihrem Sortiment zählen  viele Geschenkideen, Schnitzereien, hochwertige Wolle, Mineralien und Steingut, Brände, Liköre oder Öle. Bekannte vorweihnachtliche Köstlichkeiten wie diverse Glühwein-Kreationen und heiße Maronen dürfen nicht fehlen. Die Backstube produziert  Schokoladenwerkzeuge. Weihnachtsmarkt 2011 (7)Traditionell drehen zwei Nostalgie-Karussells am Rückert-Denkmal ihre Runden für die jüngsten Gäste. Ein ganz besonderes Vergnügen ist eine Kutschfahrt durch die weihnachtliche Innenstadt.

Zusätzlich gibt es für die kleinen und großen Besucher ein täglich wechselndes, attraktives und besinnliches Rahmenprogramm. Die Bühne, im Vorjahr noch auf der Nordseite, steht wieder im Zentrum des Marktplatzes am Rückert-Denkmal. Höhepunkte sind die Besuche des Nikolaus (6. Dezember) und des Nürnberger Christkinds, das am Samstag, 1. Dezember, gegen 15.00 Uhr in einer Pferdekutsche auf den Marktplatz kommt und nach dem Prolog vom Rathausturm Süßigkeiten an die Kinder verteilet. Viele Kapellen und Chöre treten auf der Weihnachtsbühne auf, so auch die Newa Kosaken aus St. Petersburg am 5. Dezember. Beliebt bei den Kindern ist die Foto-Aktion mit dem Weihnachtsmann (8. Dezember). Neben der  Stollenwiegeaktion der Bäckerinnung (9. Dezember) ist sicherlich der große Kindertag (12. Dezember, 10.00 bis 18.00 Uhr) ein Besuchermagnet: mit dabei sind eine Märchenerzählerin, Luftballonkünstler und Zauberer, eine Puppenbühne, ein Kindertheater und viele mehr; außerdem gibt es an allen Ständen Sonderangebote für die Kinder. Ebenfalls sehr gut besucht sind alljährlich die „Fränkische Weihnacht“ in der Rathausdiele (15. Dezember) und der Kunsthandwerkermarkt in der Ausstellungshalle „Altes Rathaus“ unter dem Torbogen am dritten Adventswochenende (15. und 16. Dezember).

WeihnachtsmarktDie „Lebende Krippe“ steht unmittelbar am Weihnachtsbaum, wo drei Jakobsschafe aus dem Wildpark An den Eichen für die Zeit des Weihnachtsmarktes eine neue Heimat finden. Die Kinder des Kindergartens St. Johannis haben wie in den Vorjahren die kleinen Weihnachtsbäume geschmückt. Bereits zum vierten Mal ist ein Adventskalender aufgebaut, der dem Schrotturm nachempfunden ist. Jeden Tag wird eines der 24 Fenster, die in liebevoller Kleinarbeit von Schülern der Albert-Schweitzer-Schule unter der Anleitung von Ingo Schäfer gestaltet wurden, geöffnet. Der „Aktions- und Sozialstand“ ist erneut auf dem Markt vertreten, nun am neuen Ort auf der Nordseite des Platzes vor dem Brauhaus. Hier präsentieren Kunsthandwerker ihr Können, und soziale Institutionen stellen ihre Arbeit und Einrichtung vor.

Eine Besonderheit des Schweinfurter Weihnachtsmarktes ist die kostenlose Kinderbetreuung an zwei Samstagen. Während die Kleinen unter qualifizierter Anleitung spielen, können die Eltern in aller Ruhe ihre Weihnachtseinkäufe erledigen. Weihnachtsmarkt 2010_AdlfingerVerwendungErlaubtAm 8. und 15. Dezember bietet das Stadtjugendamt jeweils von 10.00 bis 15.00 Uhr diesen Service für Kinder von 6 bis 12 Jahren im Familientreffpunkt in der Alten Reichsvogtei (Obere Straße) an.

Geöffnet ist der Schweinfurter Weihnachtsmarkt in der Zeit von 29. November bis 23. Dezember 2012 täglich von Montag bis Samstag von 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr und am Sonntag von 11.00 Uhr bis 20.00 Uhr. Oberbürgermeister Sebastian Remelé eröffnet den Markt offiziell am 29. November um 17.30 Uhr auf der Bühne. Vom 19. November bis 29. Dezember ist wegen des Weihnachtsmarktes die Ostseite des Marktplatzes für jeglichen Verkehr gesperrt. Die Haltestellen der Stadtbusse befinden sich in dieser Zeit am Rusterberg sowie an der Nordseite des Marktplatzes. Der Wochenmarkt findet vom 20. November bis 29. Dezember zu den gewohnten Zeiten auf dem Georg-Wichtermann-Platz statt.

(Text: © Pressebüro Pfister Schweinfurt / Fotos: © Stefan Pfister und Stadt Schweinfurt)


Weitere Informationen zum Weihnachtsmarkt:
www.weihnachtsmarkt-sw.deexterner Link
 

Kontakt
Stadt Schweinfurt
Markt 1
97421 Schweinfurt
Tel: +49 (9721)51-0
Fax: +49 (9721)51-266
E-Mail: buergerservice@schweinfurt.de

Sichere elektronische Kommunikation mit BayernIDexterner Link

Adresse in Stadtplan anzeigen